Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wo sich Maus und Vogel künftig gute Nacht sagen

Turm der Artenvielfalt im Mueßer Holz aufgebaut

Gartentherapeuten bauten mit Dr. Marina Hornig (links) vom Verein „Die Platte lebt“ den „Turm der Artenvielfalt“ auf.

Igel, Spitzmäuse, Eidechsen, Schlangen, Marder, Kröten, Käfer, Asseln, Bienen, Hornissen, Spinnen, Vögel und Fledermäuse unter einem Dach? Geht das? Das geht – im „Turm der Artenvielfalt“. Der wurde am ersten Aprilwochenende auf der Brachfläche zwischen Hegel- und Kantstraße aufgebaut, um für mehr als 100 verschiedene Tierarten einen Lebensraum zu schaffen – mitten im Mueßer Holz. „Wir wollen etwas für die Artenvielfalt tun und haben deshalb Naturfreunde und Fachleute nach Schwerin eingeladen, um mit uns dieses Projekt zu verwirklichen“, erzählt Dr. Marina Hornig vom Verein „Die Platte lebt“, der zur Finanzierung BUGA-Mittel vom Ortsbeirat Mueßer Holz erhalten hatte.

Gärtner, Physio- und Ergotherapeuten, die sich auf Gartentherapie spezialisiert haben, waren nicht nur aus Mecklenburg-Vorpommern, sondern auch aus Schleswig, Hamburg, Bremen, Pinneberg, Köln und Holzminden angereist, um fachmännisch aus Holzstämmen, Astwerk, Steinen, Laub, Moos, Mulch, Lehmblöcken, leeren Schneckenhäusern, Holzwolle und anderen Materialien eine Heimstätte für einheimische Tiere zu kreieren. Die Bodenetage ist den kleinen Säugetieren vorbehalten. In der Steinetage sollen sich Reptilien und Lurche ansiedeln. Über ihnen gibt es zwei Insektenetagen. Dazwischen eine Moderholzetage mit Baumaterial für die Tiere und einer Wasserstelle. Im Dachgeschoss wurden auch Vogelhäuser und Fledermauskästen installiert. Bei bestem Frühlingswetter wurde am Samstag gehämmert, gebohrt, gesägt und geschraubt.

„Es ist kein Turm zum Spielen und Rumklettern, sondern zum Beobachten und Lernen“, erklärt Marina Hornig. Das Natur-Bauwerk könnte deshalb ein interessantes Ausflugsziel für Kindergartengruppen und Schulklassen werden. Termine sollte man am besten über den Stadtteiltreff „Eiskristall“ vereinbaren (Telefon 0385-3260443).

Hanne Luhdo

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]