Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wohnungsbrand in Schweriner Mehrfamilienhaus

14 Personen verletzt – Mehrere Wohnungen unbewohnbar – 200.000 Euro Gesamtschaden

Lankow – Am frühen Samstagmorgen geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache eine Erdgeschosswohnung in der Flensburger Straße in Brand. Die Räume wurden durch das Feuer vollständig zerstört. Neben der Brandwohnung wurden zwei weitere Wohnungen des Mehrfamilienhauses derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie unbewohnbar geworden sind. Insgesamt kamen 14 Personen zu Schaden. 13 mussten wegen einer erlittenen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Darunter befinden sich laut Polizei auch drei Kinder, die sich mit drei weiteren Personen zum Zeitpunkt des Brandausbruches in der Erdgeschosswohnung befunden haben sollen. Zur Brandbekämpfung waren die Berufsfeuerwehr Schwerin sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Warnitz, Mitte und Wickendorf im Einsatz.

Durch die enorme Hitzeentwicklung sind außerdem die Versorgungsleitungen des Hauses so stark beschädigt worden, dass Strom, Wasser und Heizung ausgefallen sind. Die evakuierten Mieter des Hausaufganges mussten vorübergehend bei Verwandten bzw. Freunden sowie in von der WGS bereitgestellten Notunterkünften unterkommen.

Die Kriminalpolizei hat den Brandort beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Brandursache wird in den nächsten Tagen ermittelt werden. Der Gesamtsachaden wird derzeit auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

 

Nachtrag, 27.03.2017, 14:40 Uhr: Die Kripo Schwerin konnte die Ursache des Brandes aufklären. Danach soll ein sechsjähriges Kind sein Zimmer durch Zündeln in Brand gesetzt haben. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang alle Eltern, mit ihren Kindern Gespräche über die Gefahren im Umgang mit offenem Feuer zu führen.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]