Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wohnungsbrand mit Todesopfer

Feuerwehr ließ komplettes Wohngebäude evakuieren

Ein kompletter Wohnblock in der Keplerstraße musste am späten Abend des 23.10.2015 evakuiert werden – insgesamt 50 Mietparteien. So war in einer der Wohnungen ein Feuer ausgebrochen. Während der Wohnungsinhaber schwerste Verletzungen erlitt und diesen noch vor Ort erlag, wurden weitere 5 Personen mit Rauchgasintoxikationen ins Schweriner Krankenhaus gebracht. Der größere Teil der Hausbewohner konnte nach Löschen des Feuers bereits wieder in seine Wohnungen zurückkehren. Die Bewohner der unmittelbar an die Brandwohnung grenzenden Wohnungen sind bei ihren Familien oder Bekannten untergekommen. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]