Wohnungseinbrüche in Schwerin

Bei zwei Einbrüchen in Wohnhäuser in Schwerin haben unbekannte Täter am Wochenende unter anderem Bargeld und Schmuck und ein Notebook entwendet.

Ein dritter Einbruch blieb im Versuch stecken. Betroffen waren Wohnhäuser in den Stadtteilen Weststadt und Neumühle. Die Täter drangen gewaltsam durch Keller- bzw. Wohnzimmerfenster in die Häuser ein und durchsuchten anschließend mehrere Räume. Bei einem dritten Einbruch gelang es den Tätern nicht die gut gesicherte Terrassentür zu überwinden. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Polizei hat im Zuge der Fahndung nach den Tätern auch einen Fährtenhund zum Einsatz gebracht. Allerdings haben sich bislang keine konkreten Hinweise ergeben. Bei einem der Einbrüche stiegen die Täter zur nachtschlafenden Zeit in das Haus ein. Der Bewohner hatte erst am nächsten Morgen den Einbruch bemerkt.

Das Kriminalkommissariat in Schwerin ermittelt in diesen Fällen und sucht noch mögliche Zeugen.

Klaus Wiechmann


Produkttipps

Nach oben scrollen