Zeitreise – 20 Jahre nach Brundibár

Eine Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Festivals Verfemte Musik

 © Archiv Konservatorium Schwerin
© Archiv Konservatorium Schwerin

Am Mittwoch, dem 28.09.2016 um 18 Uhr wird es zu einer ganz besonderen Erinnerungs-veranstaltung im Foyer des Mecklenburgischen Staatstheaters kommen. 20 Jahre nach der Schweriner Inszenierung der Kinderoper Brundibár von Hans Krása am Konservatorium Schwerin begegnen sich dann viele der ehemaligen Mitwirkenden bei dem Brundibár-Revival wieder. Musikalische Kostproben aus der Oper, Filmausschnitte und Gespräche werden die Erinnerungen an die Kinderoper an diesem Abend aufleben lassen. Die Regisseurin Heike Mundzeck und der Dirigent István Menich-Horváth sind ebenfalls anwesend.

Heike Mundzeck hatte 1997 mit einem Filmteam das Opernensemble nach Israel begleitet. Dort entstand der Film „Nach Israel mit Brundibár“, aus dem am 28.09.2016 Ausschnitte gezeigt werden. István Menich-Horváth war der damalige Dirigent des Jugend-sinfonieorchesters. Er hatte die musikalische Einstudierung und Leitung der Oper übernommen und dirigierte alle Aufführungen in Schwerin, Dänemark und Israel. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Konservatoriums Schwerin, des Landesverbandes Jeunesses Musicales MV e. V. und des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.

Der Eintritt kostet 6 €. Kartenreservierung sind ab sofort möglich unter kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de oder per Telefon unter 0385/53 00-123 und per Fax: -129. Der Vorverkauf findet im Mecklenburgischen Staatstheater am Alten Garten 2 statt.

 

Christina Lüdicke

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top