Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Zum Job Shopping ins Schlospark-Center

Schwerins größtes Einkaufscenter verwandelt sich zum Job-Center.

Am 7. November wird das Schlosspark-Center zu einem Einkaufsparadies für Jobjäger. An diesem Tag veranstaltet die Service Center Branche ihren Service Center Tag unter dem Motto „Job Shopping“ erneut im besonderen Ambiente.

In der Ladenstraße des Schlosspark-Centers werden sich Mecklenburgs Service Center wie eine Perlenkette aneinander fädeln. Sie präsentieren hier offene Arbeitsstellen, Ausbildungsplätze, Aus- und Weiterbildungsangebote und Studienprogramme.

Zwischen Kaffee, Eis und anderen kulinarischen Köstlichkeiten können sich Jobsuchende und Schulabgänger von 10 bis 18 Uhr über berufliche Perspektiven ein Bild machen. „In der Atmosphäre eines Einkaufscenters lassen sich mögliche Berührungsängste gegenüber unserer Branche, die übrigens eine der dynamischsten Wirtschaftszweige in Mecklenburg-Vorpommern ist, leichter überwinden“, ist Mandy Wleczyk von der Telemarketing Initiative M-V (TMI) überzeugt. „Allein in Mecklenburg-Vorpommern gibt es mittlerweile 115 Unternehmen mit insgesamt 15.800 Beschäftigten. Und täglich entstehen neue Jobs.“

Doch wie sieht der Arbeitsplatz eines Agenten eigentlich aus? Wie modern sind die multimedialen Unternehmen eingerichtet? Am 7. November darf jeder fragen, was er auf dem Herzen hat. Und in einem persönlichen Gespräch mit dem möglichen Arbeitgeber lässt sich schnell herausfinden, ob man der richtige Typ für diesen Beruf ist.

Das neue Ausbildungsjahr mag zwar gerade begonnen haben, jedoch haben auch die jungen Leute an diesem Tag die Möglichkeit, sich über Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in dieser Branche zu informieren. Mit den Berufen „Kauffrau/Kaufmann für Dialogmarketing“ und „Servicefachkraft für Dialogmarketing“ wurden im Jahre 2006 zwei neue Ausbildungsberufe ins Leben gerufen. In Mecklenburg-Vorpommern werden bereits über 300 junge Leute in diesen Berufen ausgebildet.

Initiiert wird der Service Center Tag von der Telemarketing Initiative M-V und den regionalen Partnern, wozu der gemeinsame Arbeitgeberservice Westmecklenburg, die Landeshauptstadt Schwerin und die IHK zu Schwerin gehören. Eröffnet wird diese Kampagne am Samstag um 11.00 Uhr durch Schwerins Oberbürgermeisterin, Angelika Gramkow, dem Leiter der Schweriner Arbeitsagentur, Helmut Westkamp, dem IHK-Präsidenten, Hans Thon sowie Mandy Wleczyk, Geschäftsführerin der Telemarketing Initiative M-V.

Über TMI

Die Telemarketing Initiative Mecklenburg-Vorpommern e. V. wurde im Mai 2001 als Plattform für Unternehmen in der Telekommunikationsbranche initiiert und dient neben direkten Dienst­leistungen als Netzwerkknoten zwischen Politik und Wirtschaft. Der Verein unterstützt die Entwicklung von Service Centern und Unternehmen der Branche, die sich mit Telemarketing-, Telekommunikations- und E-Business-Leistungen beschäftigen. Gleichermaßen bietet der Branchenverein Raum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch auf regionaler und überregionaler Ebene und kommuniziert in breit angelegter Öffentlichkeitsarbeit die Interessen der Branche nach außen. Über gemeinsame Projekte der Netzwerkpartner wird das weitere qualitative und quantitative Wachstum dieser erfolgreichen Branche im Land gestärkt und ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im bundesweiten Maßstab geleistet.

Katja Kammin


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]