Zusammenstoß zwischen Triebwagen und PKW in Parchim endet glimpflich

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Triebwagen und einem PKW ist am Donnerstagvormittag in Parchim Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstanden, verletzt wurde niemand. Der Unfall ereignete sich auf dem unbeschrankten Bahnübergang in Richtung Dargelütz. Warum der 55-jährige Fahrer des PKW Opel den herannahenden Zug nicht bemerkte, ist noch unklar. Hierzu laufen die Ermittlungen der Bundespolizei.

Durch den Zusammenstoß kam es zu Behinderungen im regionalen Bahnverkehr, die Bahnstrecke Parchim- Lübz musste für rund 90 Minuten voll gesperrt werden.

Klaus Wiechmann


Produkttipps

Nach oben scrollen