Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Zwei Polizeieinsätze auf dem Hafenfest

Betrunkener Mann versuchte Polizeibeamtin zu schlagen

Beim mittlerweile 4. Schweriner Hafenfest sorgten gleich zwei Mal stark alkoholisierte Besucher für einen Polizeieinsatz. Zunächst lösten zwei Brüder am Samstagabend einen Rettungseinsatz aus. Nachdem sich die 35 und 38 Jahre alten Männer aggressiv gegenüber den Rettungskräften sowie dem vor Ort eingesetzten Sicherheitsdienst verhielten, wurden sie von der Polizei in Gewahrsam genommen. Dabei versuchte einer der Brüder eine Beamtin zu schlagen und leistete auch gegen die Gewahrsamnahme Widerstand. Der Mann muss sich nunmehr wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Einen weiteren Einsatz löste ein betrunkenes Paar gegen 22.15 Uhr aus, welches mit seiner nicht mal ein Jahr alten Tochter auf dem Festgelände unterwegs war. Nachdem eine Zeugin auf das weinende Baby aufmerksam wurde, informierte sie umgehend die Polizei. Der 31-Jährige Vater (2,18 Promille) hatte das Kind zuvor in den Kinderwagen gelegt und bei der am Bühnenrand zusammengesunkenen Mutter (1,58 Promille) abgestellt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, seien die Eltern von den Beamten zu ihrem Handeln befragt worden, woraufhin der Kinder -und Jugendnotdienst informiert werden musste. Dieser nahm das Kleinkind noch vor Ort für eine Nacht in seine Obhut. Mit der 29-jährigen Mutter wurde ein Gesprächstermin am Folgetag vereinbart. Die Polizei hat Ermittlungen gegen das Paar aufgenommen.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]