Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Zwischen Freilichtbühne und Speicher

7. Kabarett-Festival, Konzerte mit „Unheilig“ sowie „Status Quo“ und Dampf-Lok-Reisen nach Wismar lockten Tausende

Hans Scheibner & Co. luden am 3.August-Wochenende zum 7.Kabarettfestival in den Speicher7 – 14 – 1 …
Drei Zahlen hinter denen sich Prägnantes, Feierliches und Kabarettistisches verbirgt. Vom 19. August bis zum 21. August fand im Speicher Schwerin das siebente Kabarettfestival statt – und wie es im 20. Jahr der Einheit so ist, Besuch kam natürlich auch aus dem Westen des vereinigten Vaterlandes, und der Besuch mußte nicht einmal seine „D-Mark in Alu-Chips umrubeln“.

Hans Scheibner machte angesichts des schwarz-blau-gelben Regierungsmottos „Avanti, Dilettanti!“, der knallrot-rot-grünen Opposition mit der Sinnfrage „Warum steigen unsere Prozente, obwohl wir nichts tun?“ und dem lethargischen Volke, das nur noch vor sich und auf sich schaut, gute Miene zum bösen politisch-wirtschaftlichen Spiel „Bevor ich abkratz´, lach ich mich tot!“. Das ist immerhin noch besser als ein Zombie, der nach und von „H x vier“ lebt.
Frederic Hormuth gab sich da am nächsten Tag schon etwas schlüpfriger „Gestöhnt wird überall“. Ob nun der sich arm schwatzende Spitzenpolitiker, die Dame in fliegender Beinstellung oder der Finanz-Apostel von der Börse – Stöhnen, das können die Deutschen. Besonders jene mit den üppigen Konten, die immer viel „Schotter“ bekamen, aber eigentlich nur wenig davon verdient haben. Aber so ist es eben im realen Leben.
Nach „der Kalorien zehrenden Stöhnerei“ folgte zum kabarettistischen Abschluss der „Bühnenarrest“ der Schwarzen Grütze. Das war um ein Vielfaches amüsanter und genussvoller als vor zwanzig Jahren „Schwarzer Kanal“ mit „Roter Grütze“.

Am 4.September wird weiter gefeiert: Der 14. Geburtstag des soziokulturellen Zentrums mit Deutschlands Rockröhre Nr.1 – Inga Rumpf. Eine gute alte und ewig junge Bekannte im Speicher!

Mit der Dampf-Lok nach WismarÜbrigens: Das siebente Kabarettfestival im Speicher war nicht der einzige kulturelle Programmhöhepunkt am dritten August-Wochenende 2010 in Schwerin. Auf der Freilichtbühne machte vor ausverkaufter Kulisse Unheilig mit seiner „Großen Freiheits-Tour 2010“ Station, zwei Tage später folgte ebenfalls vor zahlreichster Anhängerschaft Status Quo in der Sport- und Kongresshalle. Am Samstag kamen zuvor die Fans von Modell-Flugzeugen und Modell-Schiffen auf der Schwimmenden Wiese am Schlossgarten auf ihre Kosten. Und ab Schwerin konnte mit der Dampf-Lok zum Schwedenfest nach Wismar gereist werden.

Text und Fotos Marko Michels


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]