Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

953.000 Euro für die Kita Dreescher Zwergstätten

Minister Pegel überreicht Zuwendungsbescheid an Oberbürgermeister Dr. Badenschier

Bauminister Christian Pegel (Foto: SPD MV)

Für den Neubau der Kindertagesstätte Dreescher Zwergstätten in der Robert-Bunsen-Straße 4 übergab Bauminister Christian Pegel dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin, Dr. Rico Badenschier, am Donnerstagmorgen einen Zuwendungsbescheid. Die Mittel in Höhe von rund 950.000 Euro stammen aus dem EFRE-Strukturfonds 2014-2020 für integrierte nachhaltige Stadtentwicklung. Die Gesamtkosten betragen mehr als 1,9 Millionen Euro.

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird stets von Neuem als ein wichtiges Kriterium dafür benannt, dass Frauen in unserer Republik wieder mehr Kinder bekommen. Dazu gehören unter anderem Einrichtungen, in denen Mütter und Väter ihre Kleinen liebe- und verantwortungsvoll betreut wissen, während sie ihrer Arbeit nachgehen. Wie wir alle wissen, endet die Arbeitszeit in unserer immer flexibleren Berufswelt nicht immer und nicht für alle um 16 oder 17 Uhr. Dass Ihre neue Kita diesen Anforderungen mit längeren Öffnungszeiten gerecht wird, ist ein wichtiger Beitrag zum Ziel, zukunfts- und wettbewerbsfähige Städte zu schaffen. Genau dafür stehen die Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung zur Verfügung“, sagte Bauminister Christian Pegel und fügt hinzu: „Auch Inklusion ist ein Thema, dass sich Deutschland für die Zukunft auf die Fahnen geschrieben hat. Sie werden in diesem neuen Haus Kinder mit und ohne Handicap zusammen betreuen. Ihre Kita ist ohne Zweifel ein zukunftsweisendes Beispiel für unsere Stadt Schwerin.“

„Ich freue mich, dass die Dreescher Werkstätten gGmbH eine betriebsnahe, integrative Kita mit Randzeitenbetreuung eröffnet. Das Unternehmen wurde für diese Idee erst vor wenigen Wochen vom Bündnis für Familien ausgezeichnet und hilft damit in vorbildlicher Weise den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihr Familien- und Erwerbsleben zu vereinbaren“, so der Oberbürgermeister. „Es gibt nur noch wenige freie Plätze im Kindergartenbereich, das zeigt wie attraktiv das hier entstehende Angebot ist.“

Die Öffnungszeiten sind zwischen 5.30 und 20.30 Uhr geplant. Es gibt insgesamt 69 Betreuungsplätze für Krippe und Kindergarten (24 Plätze für unter 3jährige + 45 Plätze für 3 bis 6jährige Kinder), die überwiegend den Mitarbeitern der Dreescher Werkstätten und verschiedener Unternehmen in der Region Süd zur Verfügung stehen sollen.

Quelle: LHS

Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]