Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bald Fußgängerampeln mit Rest-Rot-Anzeige?

CDU-Stadtfraktion will Möglichkeiten zur Umrüstung prüfen lassen

Sven Klinger (Foto: CDU)

Sven Klinger (Foto: CDU)

Weniger Rotlicht-Verstöße und damit mehr Sicherheit auf Schwerins Straßen, dafür will sich die CDU-Stadtfraktion einsetzen. So planen die Christdemokraten, die Möglichkeiten einer Umrüstung bzw. Nachrüstung von Fußgängerampeln mit Rest-Rot-Anzeige prüfen zu lassen. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher Sven Klinger: „Die Fußgänger, welche die Ampeln mit Rest-Rot-Anzeige überqueren, werden anstelle der Anzeige „Signal kommt“ durch einen Sekundenzähler informiert, wie lange sie noch warten müssen bis zur nächsten Grünphase. Die Auswirkung der Ampeln mit Rest-Rot-Anzeige wurde in Hamburg wissenschaftlich untersucht. Es gingen weniger Personen bei Rot über die Straße.

Wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende anfügt, seien vor allem stark frequentierte Straßenübergänge für die Umrüstung vorgesehen. Dazu gehören u.a. die Bereiche Alter Garten und Werderstraße. „Angefangen vom Schloss mit Museum und Landtag, dem Staatlichen Museum, dem Mecklenburgischem Staatstheater, weiterführend mit dem Marstall und seinen Ministerien bis hin zu Stadthafen und Werderhof aber auch nördlich der Heinrich Heine Grundschule mit seinem künftigen Hortareal sind viele Touristen, zahlreiche Kinder und etliche Pendler täglich zu Fuß unterwegs“, so Klinger


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]