CDU-Fraktion lehnt Sperrung der Schweriner Friedrichstraße ab

Klaus Lemke © CDU Schwerin

Die Fachgremien der Stadtvertretung beraten aktuell einen Antrag des Einzelstadtvertreters Karsten Jagau, der für die Friedrichstraße ein uneingeschränktes Park- und Durchfahrtsverbot fordert. Die Mitglieder der CDU-Fraktion sprechen sich klar gegen diesen Antrag aus.

„Parkplätze werden in der Schweriner Innenstadt dringend gebraucht“, so der ordnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Klaus Lemke. „Die Friedrichstraße hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen dort die Geschäfte oder parken dort um die Fußgängerzone oder den Markt zu erreichen. Eine totale Sperrung würde Anwohner und Besucher gleichermaßen und unnötiger Weise treffen. Bürgerfreundlichkeit und Tourismusförderung sehen anders aus. Die CDU-Fraktion wird die Gewerbetreibenden vor Ort auch weiterhin unterstützen“, so Klaus Lemke abschließend.

Teile diesen Beitrag auf