Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Countdown für Abriss der Stadionbrücke läuft

Alternative Verkehrslösung startet

Die Vorbereitungsarbeiten zum Abriss der Brücke Stadionstraße beginnen am 03. November 2014 mit der Inbetriebnahme der bis zu diesem Zeitpunkt hergestellten alternativen Verkehrslösung. Gleichzeitig wird die mit dem Abriss beauftragte Firma zu diesem Zeitpunkt ihre Arbeiten auf der Brücke beginnen. Um die Brückenkonstruktion vor der Sprengung von unnötigem Gewicht zu befreien, werden die Asphaltbefestigung der Fahrbahn und der Kappenbeton der Gehwege abgetragen. Danach erfolgen die Bohrungen zum Einbringen der Sprengladungen. Die Brücke wird daher für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer wird zunächst noch bis 9. November ein Gehweg auf der Brücke freigehalten.

Für den Fahrzeugverkehr gilt dann folgendes:

Für den Verkehr auf der Ludwigsluster Chaussee stadteinwärts und stadtauswärts bleiben die bisherigen Fahrtrouten bestehen. Der Fahrzeugverkehr aus bzw. in Fahrtrichtung Hagenower Straße/ Stadionstraße nutzt den neuen Knotenpunkt, der auf die Ludwigsluster Chaussee führt, in alle Fahrtrichtungen.

Verkehrsteilnehmer aus der Johannes-Stelling-Straße mit Fahrtrichtung Crivitz oder Ludwigslust nutzen die Knotenpunkte Platz der Jugend/ Graf-Schack-Allee und Graf-Schack-Allee/ Ludwigsluster Chaussee, um die Ludwigsluster Chaussee stadtauswärts zu erreichen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Bahngleisquerung Lennéstraße zu nutzen, die nach rechts auf die Ludwigsluster Chaussee führt und dann am neuen Knotenpunkt zu wenden.

Fußgänger und Radfahrer können die Brücke ab dem 10. November 2014 nicht mehr benutzen. Sie werden dann ebenfalls über den neu eingerichteten lichtsignalgeregelten Knotenpunkt in der Ludwigsluster Chaussee geführt. Daran anschließend besteht die Möglichkeit, das Straßenbahngleis barrierefrei zu überqueren, auch ohne den Haltestellenbereich der Straßenbahn zu passieren.

Veränderungen gibt es durch die Brückensperrung auch im öffentlichen Nahverkehr.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]