Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Grüne: Schweriner Nahverkehr gut aufgestellt!

Stadtvertreter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN tagten in großer Fraktionssitzung beim Nahverkehr Schwerin

„Bekanntermaßen besitzt der öffentliche Bahn- und Busverkehr eine hohe Priorität bei uns BÜNDNISGRÜNEN vor dem Individualverkehr, so Renate Voss, BÜNDNISGRÜNE Stadtvertreterin und Aufsichtsratsmitglied in der Schweriner Nahverkehr GmbH. „In Schwerin ist durch eine Schwerpunktsetzung auf den Nahverkehr und unter Einbringung eines hohen unternehmerischen Engagement der Nahverkehr GmbH eine exzellente Versorgung für unsere Bevölkerung gesichert.“

Der Schweriner Nahverkehr hat eine konsequente Entwicklung vorzuweisen, die über infrastrukturelle Maßnahmen –Erhaltung und Ausbau von Strecken- sowie über die Beschaffung, Bereitstellung, Instandhaltung von modernen Bussen und Straßenbahnen gegeben ist. Darüber hinaus stellt das kommunale Unternehmen (99 Prozent Gesellschafteranteile Stadtwerke Schwerin, 1 Prozent Stadt Schwerin) modernste Werkstätten bereit, in der neben Bussen und Straßenbahnen auch Eisenbahnen repariert werden können. Neben den vier Straßenbahnlinien mit ca. 12 Mio Fahrgästen pro Jahr und 14 Buslinien mit ca. 5,2 Mio Fahrgästen betreibt der Nahverkehr auch die Fähre über den Pfaffenteich. Gleichzeitig hält die Schweriner Nahverkehr GmbH 30 Prozent der Anteile an der Ostseeland Verkehr GmbH, die beispielsweise die Bahnstrecke Rhena-Schwerin-Parchim betreibt.

„Als BÜNDNISGRÜNE setzen wir uns derzeit mit Anträgen in der Stadtvertretung dafür ein, die Innenstadt attraktiver und verkehrsberuhigter zu gestalten. Derzeit gibt es in Schwerin kaum verkehrsberuhigte Zonen. Aktuell bemühen wir uns um den Schlachtermarkt, den wir autofrei halten wollen, damit Bürger und Gäste stärker in den Genuss des Ambiente dieses Platzes gelangen“,  so Manfred Strauß, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Gleichermaßen haben wir den für den 26. September 2010 geplanten „Autofreien Sonntag“ für Schwerin in die Stadtvertretung eingebracht und sind auf eine breite Zustimmung gestoßen. Es geht uns darum, die Bürger ein wenig zu sensibilisieren und nachdenklich zu machen: Wann kann ich auf mein Auto verzichten, welche Möglichkeiten bieten sich mir? Jeder Einzelne ist wichtig mit seinem  persönlichen Beitrag zur Klimaverbesserung!“

Renate Voss: „Deshalb ist für uns die Aufstellung eines funktionierenden Nahverkehrs von zentraler Bedeutung. Umso mehr Menschen die Park and Ride –Plätze Schwerins nutzen, umso mehr Fahrgäste hat auch der Nahverkehr und gleichfalls günstiger wirken sich höhere Fahrgastzahlen auf die Tarifstruktur aus. Zudem gibt es viele Schweriner, die kein Auto besitzen oder noch keinen Führerschein haben wie unsere Schüler und Berufsschüler. Nicht zu vergessen unsere Rentner. Sie sind auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Wie gut dieser in den schwierigen Schnee- und Eiswochen des Winters funktionierte, davon konnten sich die Schweriner überzeugen.“

Die BÜNDNISGRÜNEN bedanken sich bei Norbert Klatt, Geschäftsführer der Schweriner Nahverkehr GmbH für die Führung. Dieser wünscht sich zufriedene Fahrgäste, steigende Fahrgastzahlen und Mitarbeiter, die gern für den Nahverkehr tätig sind.“

Simone Rudloff


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]