Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

IHK-Lehrstellenbörse hilft zum Ausbildungsstart 2014

„nordjob“ am 21. und 22. Mai in der Schweriner Sport- und Kongresshalle

Im August 2014 startet das neue Ausbildungsjahr. Schon jetzt sind die Bemühungen der IHK-Unternehmen sehr hoch, geeignete Bewerber zu finden. In Westmecklenburg werden im Sommer ca. 2.900 Jugendliche die allgemein bildenden Schulen verlassen. Die Anzahl der Bewerber schätzt die IHK auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Rund 1.300 IHK-Unternehmen bilden in Westmecklenburgs aus. Insgesamt können die Jugendlichen allein in den IHK-relevanten Ausbildungsberufen 145 unterschiedliche Profile wählen. „Die IHK zu Schwerin motiviert und bestärkt Unternehmen darin, rechtzeitig mit geeigneten Bewerbern Ausbildungsverträge abzuschließen. Die Zurückhaltung seitens der Schulabgänger, sich frühzeitig festzulegen, bewertet Peter Todt, Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung der IHK zu Schwerin wie folgt: „Die gute Situation für die Bewerber scheint zu einer Verringerung der Entscheidungsbereitschaft zum Unterschreiben der Ausbildungsverträge zu führen“. Er fordert gleichzeitig die Unternehmen auf, in ihren Aktivitäten auf der Suche nach geeigneten Jugendlichen nicht nachzulassen.

Die Partnerschaften zwischen der Wirtschaft und den Schulen vor Ort zahlen sich aus. Bewerbungswege werden dadurch häufig deutlich kürzer, regionale Kooperationen greifen. Die Schweriner IHK rechnet mit der gleichen Anzahl an Ausbildungsverträgen, wie zum Start des letzten Ausbildungsjahres. „Am 14. Juli beginnen die Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist wichtig, dass so viele Schüler wie möglich, noch vor den Ferien ihre Ausbildungsverträge unterzeichnen. So geben sie sich selbst und gleichzeitig den ausbildungswilligen IHK-Unternehmen ein Gefühl der Sicherheit.“ so Todt weiter.

„Bei der Entscheidungsfindung ist die IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) eine gute Hilfe. Sie trägt dazu bei, Ausbildungsangebote der IHK-Unternehmen Westmecklenburgs in den Schulen und bei Ausbildungsplatzbewerbern bekannt zu machen“, betonte Peter Todt. Aktuell sind in der IHK-Lehrstellenbörse 369 Ausbildungsplätze in 143 Ausbildungsunternehmen zu besetzen.

Die Suche funktioniert einfach und ist diskret: Bewerber entscheiden selbst, ob Unternehmen sehen können, dass sie sich für ihr Angebot interessieren. Registrierte Nutzer werden täglich über neue Ausbildungsplätze benachrichtigt. Die Lehrstellenbörse bietet zudem weitere nützliche Informationen für Jugendliche zum Thema Ausbildung – zum Beispiel Steckbriefe zu rund 270 Berufen. Für Unternehmen ist die Lehrstellenbörse mit der Internetseite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) verlinkt. So ist der Zugang zu allen Berufsverordnungen gewährleistet.

Informationen zu Ausbildung und Studium bietet auch in diesem Jahr wieder die „nordjob“. Die Messe findet statt am 21. und 22. Mai in der Schweriner Sport- und Kongresshalle statt. Die IHK zu Schwerin ruft Jugendliche auf, die „nordjob“ zu besuchen, um sich über die zahlreichen Ausbildungsangebote und -möglichkeiten zu informieren.

Quelle: IHK zu Schwerin


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]