Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Kita gGmbH setzt auf Familienfreundlichkeit und Innovationen

Mit Baustellen-Rap Grundstein für die neue Kita Wirbelwind gelegt

Schwerin – Das Fundament ist gegossen, die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren: Bis zum Herbst soll der Neubau der Kita Wirbelwind in der Hagenower Straße fertig sein. Im Beisein von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, Stadtvertretern, Bauleuten, Elternrat und weiteren Gästen legten Kinder der Kita Wirbelwind am Mittwoch selbst den Grundstein für ihr neues Domizil.

Vanessa und ihre Freunde durften die Zeitkapsel einmauern. (Foto: Kita gmbH)Vanessa und ihre Freunde hätten am liebsten noch viel mehr Steine auf das Fundament der neuen Kita Wirbelwind gesetzt. Mit Handschuhen und Bauhelmen ausstaffiert, durften die Mädchen und Jungen der Käfer- und Bärengruppe bei der feierlichen Grundsteinlegung für den Neubau der Kita Wirbelwind einer guten Tradition folgend die Kupferschatulle mit Tageszeitung, Euromünzen, Bauplänen sowie Kinderzeichnungen befüllen. Maurermeister Michael Kunst „assistierte” den kleinen Baumeistern, die geschickt die Zeitkapsel im Fundament versenkt und mit drei Steinen symbolisch eingemauert haben.

Seit November vergangenen Jahres werden die Kinder der Kita Wirbelwind auf dem Großen Dreesch betreut. Das marode Kindergartengebäude in der Hagenower Straße, welches 53 Jahre lang Ort unbeschwerter Kindergartentage war, musste abgerissen werden. An gleicher Stelle, unmittelbar am Ostdorfer See, entsteht jetzt für 2,5 Millionen Euro ein Neubau mit zwei Ebenen. „Es bedarf großen Engagements, um ein solches Projekt auf den Weg zu bringen“, sagte Anke Preuss anlässlich der Grundsteinlegung. Die Kita-Geschäftsführerin dankte den Politikern der Stadt für richtungsweisende Entscheidungen, den Planern für innovative Ideen, dem Zentralen Gebäudemanagement (ZGM) als Bauherrn für den Mut, innerhalb von drei Jahren den dritten Kita-Neubau in der Landeshauptstadt zu realisieren. Die Kita-Chefin zollte aber auch ihren Mitarbeiterinnen großen Respekt, die unter anderem mit regelmäßigen Baustellenbesuchen die Kinder motivieren, den bevorstehenden Verändeurngen positiv gegenüber zu stehen. Und das machen die Mädchen und Jungen: Für die Grundsteinlegung hatten sie eigens einen Baustellen-Rap einstudiert, der mit reichlich Applaus bedacht wurde.

„Ich bin stolz darauf, dass wir mit der Kita gGmbH ein Erfolgsunternehmen in der Stadt haben, das Familienfreundlichkeit und Innovationen in Schwerin lebendig werden lässt. Das zeigt sich auch in den flexiblen, verschiedenen Betreuungsangeboten, die es zu wahren und zu schützen gilt“, betonte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Besondere Angebote wird es auch künftig in der Kita Wirbelwind geben. Das bereits seit Jahren praktizierte Kneipp-Konzept gehört ebenso dazu wie ein Novum: die offene Arbeit. „Sie ermöglicht den Mädchen und Jungen das Lernen in der Kita selbstbestimmt zu gestalten“, erläuterte Kita-Leiterin Gabriela Möller. Funktionsräume, wie beispielsweise Bibliothek oder Künstlerwerkstatt, laden die Kinder ein, ihren Interessen zu folgen und Offerten auswählen zu können, ergänzt Corina Schmedemann, pädagogische Geschäftsführerin der Kita gGmbH.

In der neuen Kita Wirbelwind werden künftig 102 Mädchen und Jungen betreut. Aufgrund eines größeren Platzangebotes sowie steigender Nachfragen konnte die Zahl der Krippenplätze um sechs auf 30 erhöht werden. Der Einzug in das neue Objekt ist bis spätestens Ende Oktober vorgesehen.

Quelle: Kita gGmbH


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]