Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwerins erster Neuzugang heißt Louisa Lippmann

Die Nationalspielerin vom Meister Dresden kommt für zwei Jahre zum Schweriner SC

Mit Angreiferin Louisa Lippmann (21) hat sich der Volleyball-Erstligist Schweriner SC den ersten vielversprechenden Neuzugang für die kommende Saison gesichert. „Louisa unterschreibt bei uns für zwei Jahre. Mit ihr konnten wir eines der größten deutschen Volleyball-Talente für uns gewinnen“, freut sich SSC-Chefcoach Felix Koslowski. Auch Stuttgart hatte großes Interesse an der 1,90 Meter-Frau gezeigt. „Aber bei Schwerin hatte ich von vornherein ein richtig gutes Gefühl, die Gespräche waren sehr positiv und Schwerin ist einfach eine gute Adresse, was Trainings- und Spielbedingungen angeht. Außerdem kenne ich Felix schon seit Jahren von der Nationalmannschaft, habe großes Vertrauen in ihn als Trainer und kann sicher sein, dass wir gut zusammenarbeiten werden“, begründet die Nationalspielerin ihre Entscheidung, an die Ostsee zu kommen.

Den finalen Ausschlag für Schwerin gab nicht zuletzt die Tatsache, dass mit dem Weggang von Tabitha Love Lippmanns Diagonalposition vakant wurde. „Sonst wäre ich vielleicht beim SSC in der gleichen Situation gewesen wie in Dresden.“ Hier hatte die Ostwestfälin keine tragende Rolle, blieb in entscheidenden Momenten außen vor. „Ich weiß, ich bin noch jung, ich habe noch Steigerungspotential. Aber ich will mich beweisen, mehr Verantwortung tragen“, so ihr Ziel. Das kann Felix Koslowski ihr zusichern: „Louisa wird bei uns deutlich mehr Spielzeit und eine gewichtigere Rolle bekommen als in Dresden.“

Die Saisonvorbereitung des SSC beginnt zwar erst im August. Ab nächstem Mittwoch (11. Mai) werden Spielerin und Trainer aber bereits Gelegenheit haben, gemeinsam in Schwerin zu arbeiten: Dann beginnt hier in der Palmberg Arena unter Koslowskis Leitung die Vorbereitung der Nationalmannschaft für den World Grand Prix. Louisa Lippmann spielte seit 2014 beim Dresdner SC. Davor war sie ab 2010 beim USC Münster.

 

anbu


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]