Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Weiterbildungskurs an Einrichtung des Diakoniewerkes voll ausgelastet

Großes Interesse am Erwerb des Montessori-Diploms

Bereits zum zehnten Mal können derzeit Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen ihr Montessori-Diplom an der Montessori-Schule erwerben. Die Einrichtung des Diakoniewerkes Neues Ufer arbeitet dabei eng mit der renomierten Akademie für Montessori-Pädagogik e.V. Würzburg zusammen. Die Nachfrage ist groß, so sind die 1,5-jährigen Kurse stets voll besetzt.

Mit einem modernen Lehr- und Lernkonzept, auf Grundlage der von Maria Montessori entwickelten und nach ihr benannten Pädagogik, bietet die Montessori Schule des Diakoniewerkes Neues Ufer ihren Schülern einen optimalen Start in die Schullaufbahn. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgebildete Lehrkräfte für die unterschiedlichsten Schularten, Heilerzieher und staatlich anerkannte Erzieherinnen. Alle verfügen über das Montessori-Diplom oder eine gleichwertigen Ausbildung”, so Schulleiter Fred Vorfahr.

Aus dem Weltall die Erde sehen, auf ihr Kontinente erkennen, Länder und Gewässer wahrnehmen, um später den Fokus auf einzelne Städte und Stadtteile zu setzen. Nach diesem Prinzip funktioniert die Kosmische Erziehung, das bildungstheoretische Modell der Montessoripädagogik. Im Rahmen dieser Erziehung nach der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori lernen Kinder Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Wie Pädagogen ihnen bei dieser Entwicklung helfen können, lernen sie während ihrer Qualifizierung für das Montessori-Diplom.

Um auch Mitarbeitern anderer Einrichtungen diese Qualifzierung zu ermöglichen, bietet die Schule in Kooperation mit der Akademie für Montessori-Pädagogik e.V. Würzburg nun schon zum zehnten Mal einen entsprechenden Kurs an. „Die Nachfrage nach diesen Weiterbildungen ist sehr groß. Derzeit bilden sich 32 Teilnehmer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern bei uns fort”, informiert Vorfahr.

Für die Akademie für Montessori-Pädagogik e.V. ist für die Durchführung eines Montessori-Diplomkurses die Einbindung in die regionale Bildungslandschaft von großer Bedeutung, um einen gewinnbringenden Kurs für die Kursteilnehmer anbieten zu können. Dies gelingt durch die langjährige Zusammenarbeit mit der Montessori-Schule Schwerin in einer hervorragenden Weise und diese Kontinuität sichert auch die Qualität des Kursangebotes”, so Cornelius Breyer, Vorstandsmitglied der Akademie. „Die Montessori Schule bietet den Kursteilnehmern sehr gute Arbeitsbedingungen und ermöglicht ihnen zudem einen sehr konkreten Einblick in die Praxis der Montessori-Pädagogik. Vor Ort ist somit eine sehr fruchtbare Kooperation entstanden, durch die es gelingt, die Idee der Montessori-Pädagogik weiter zu verbreiten und damit einen entscheidenden Beitrag zu einer kindgerechten Bildungslandschaft zu leisten.“

Die Dozenten der Kurse, unter anderem Dr. Waltraud Harth-Peter, Vorstandsmitglied der Akademie für Montessori-Pädagogik e.V., verfügen nicht nur selbst über die Qualifikation, sondern sind zudem deutschlandweit in entsprechenden Einrichtungen als Leher oder Erzieher tätig. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen bereiten Sie die Teilnehmer während der knapp 1,5-jährigen Seminare auf das Diplom vor. Der laufende Kurs dauert noch bis November 2014, Anmeldungen für den anschließenden Lehrgang nimmt Schulleiter Fred Vorfahr bereits jetzt gern entgegen.

DNU


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]