Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Abenteuer mit Hex’ und Teufelchen

Unheimlicher Ferienspaß im Mueßer Freilichtmuseum

Das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß bietet wieder abwechslungsreiche Angebote für Ferienkinder.
Foto: Fred-Ingo Pahl

Sie brauten Zaubertränke, sie flogen mit dem Besen und standen mit dem Teufel im Bunde. In früheren Zeiten machte man „Hexen“ häufig für vieles verantwortlich, wofür es keine Erklärung gab, und was den meisten Menschen wie Zauberei erschien. Die Hexen von heute sind rehabilitiert, emanzipiert, wild, meist rothaarig, eigensinnig, unabhängig, stets zu Schabernack und kleinen Streichen aufgelegt und deshalb extrem populär.

Deshalb können sich Ferienkinder am Mittwoch, den 2. August, ab 10 Uhr ruhigen Gewissens auf „Abenteuer mit Hex’ und Teufelchen“ auf dem Gelände des Freilichtmuseums Schwerin-Mueß einlassen. Schließlich geht es den Museumsmitarbeitern auch darum, die üblen Geister aus dem Museumsdorf zu vertreiben, um allen wild entschlossenen kreativen Geistern Freiraum zu ermöglichen.

Aus alten Plakaten entstehen z.B. moderne Hexenbesen mit alternativen Antrieben. So mancher Stofffetzen findet eine neue Bestimmung als eleganter Teufelskopfschmuck. Mit der Textilkünstlerin Christina Ritter können kleine elegante Hexenhütchen gefilzt werden. Wer sich als Hexchen oder Teufelchen outen möchte, kann sich eine entsprechende Maske basteln. Der rothaarige Gärtner des Freilichtmuseums kennt geheimnisvolle Kräuter und lädt zu einer Kostprobe mit allerlei Kräutergebräu ein. Natürlich sollen auch die alten Märchen und Sagen über Hexen und Teufel erzählt werden. Und wer dann immer noch Angst vor ihnen hat, kann sich eine „Hexenabwehrflöte“ schnitzen lassen. Drei Mal pfeifen heißt: der Spuk ist vorbei.

Ab 13 Uhr verrät Puppenspielerin Margrit Wischnewski einige Tricks, wie man einfach und schnell filigrane Scherenschnitte herstellen kann. Und ab 14:30 zeigt sie mit ihrem Figurentheater das spannende und abenteuerreiche Märchen der Gebrüder Grimm „Der Wolf und die sieben Geißlein“ in der kleinen Theaterscheune. Vorhang auf! Der Ferienspaß beginnt.

Fred-Ingo Pahl

Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]