Aktueller Lagebericht zur Schneesituation in Schwerin

Winterdienst / SDS: Bei der Räumung von Innenstadtstraßen stößt die SDS immer wieder auf Schwierigkeiten wegen parkender Autos, die trotz der aufgestellten Halteverbotsschilder abgestellt wurden.

Mit Unterstützung der Polizei wurde bis in die Mittagsstunden die Friedrichstraße und die Schliemannstraße abgesperrt und geräumt und der Verkehr umgeleitet. In der Pfaffenstraße, wo der Zugang für Krankentransporte, Rollstuhlfahrer und Taxen zum Altenheim durch Schnee versperrt war, dauerte die Schneeräumung mit Unterstützung der Polizei bis in die Abendstunden (17 Uhr). Ebenfalls geräumt wurden der Schelfmarkt und Schweinemarkt. Die Räumung auf dem Ziegenmarkt musste wegen Missachtung der Halteverbotsschilder abgebrochen werden. Die Wittenburger Str. konnte wegen parkender Autos auch nur teilweise beräumt werden. Die SDS bittet Kraftfahrer um Mithilfe: Die zeitweiligen Haltverbote wegen Schneeräumung sind unbedingt einzuhalten, um einen reibungslosen Abtransport der Schneemassen gewährleisten zu können.

Feuerwehr/Rettungsdienst: Die Feuerwehr ist täglich drei bis vier mal im Einsatz, um Eiszapfen von Dächern zu entfernen. Wo dies nicht möglich ist, wird abgesperrt. Außerdem gibt es zahlreiche Anfragen wegen der Schneelast auf Flachdächern. Dazu bietet die Feuerwehr die Konsultation von Statikern an, die Auskünfte darüber geben können, welche Schneelast auf den jeweiligen Dächern zulässig ist. Festzustellen ist eine sehr große Vorsicht und Sensibilität der Hausbesitzer gegenüber diesem Thema. Bereits beräumt wurde das Dach des Sieben-Seen-Centers und eines Baumarktes. Zurzeit wird das Dach eines Einkaufsmarktes in der Weststadt mit Hilfe der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr vom Schnee befreit.

Nahverkehr: In den frühen Morgenstunden kam es im Linienverkehr der Straßenbahn zu Verspätungen und anschließendem Schienenersatzverkehr, da Weichen durch Schmutz und Schnee nicht funktionsfähig waren. Das Einfrieren der Weichen wird beim Schweriner Nahverkehr durch Weichenheizung verhindert. Die zunächst vermutete Entgleisung einer Straßenbahn am Marienplatz bestätigte sich nicht. Darüber hinaus kam es in den Mittagsstunden zu Behinderungen der Straßenbahnlinie 1 durch parkende Autos in der Wismarschen Straße. Bis zum Abschleppen der Fahrzeuge wurde Schienenersatzverkehr gefahren. Alle Zielorte werden von Bussen und Straßenbahnen mit gelegentlichen Verspätungen angefahren.

Dächer der städtischen Gebäude sicher: Das Zentrale Gebäudemanagement kontrolliert seit Tagen regelmäßig die Schneelast auf den Dächern der städtischen Gebäude. Große Schneeanhäufungen werden dabei sofort beseitigt. Eine Einsturzgefahr der Dächer wegen zu hoher Schneelast besteht somit zurzeit nicht. Überstehende Schneebretter und Eiszapfen werden sofort beseitigt.

Wo dies nicht möglich ist, wird abgesperrt.

Michaela Christen

Scroll to Top