Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Buchvorstellung in der Schleifmühle

Theodor Klett – „einer der vorzüglichsten Gärtner“

Neues Buch beschäftigt sich mit Leben und Werk des Schweriner Gartenkünstlers.

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals, Sonntag, dem 12. September 2010, wird in der Schleifmühle ein neues Buch mit Geschichte Schwerins vorgestellt. Das von der SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen – herausgegebene Buch widmet sich dem Schweriner Hofgärtner Theodor Klett. Als Ergebnis umfangreicher Archivarbeit hat Christine Rehberg-Credé das Leben und Werk eines der bedeutendsten Mecklenburgischen Gartenkünstler des 19. Jahrhunderts verfasst und mit zahlreichen Abbildungen illustriert.

Die SDS als Herausgeberin, die Autorin und Steffi Rogin von der Abteilung Denkmalpflege der Stadt Schwerin werden das Buch vorstellen und zudem einen Film öffentlich präsentieren, den der Regisseur Christian Klemke aus Anlass der Bundesgartenschau 2009 unter dem Titel „Theodor Klett Hofgärtner in Schwerin“ gedreht hat. Buch und Film können hier auch erworben werden. Ab 14 Uhr hat bereits das Mühlencafé geöffnet, das den ganzen Nachmittag Kaffee und hausgebackenem Kuchen anbieten wird. Um 15 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der ersten Vorführung des Films, um 15.30 folgt die Buchvorstellung und um 16.30 ist noch einmal der Film zu sehen.

Die denkmalgerechte Restaurierung des Schweriner Schlossgartens zur Bundesgartenschau und die dabei erfolgte Wiederentdeckung des südlichen Schlossgartens auf dem Ostorfer Berg führen unweigerlich zu Theodor Klett. Wer war dieser Hofgärtner, der im Wesentlichen die Gestaltung dieses Gartenbereichs übernahm? Welche Anlagen gingen auf ihn zurück, welche auf den Potsdamer Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné, dem bis dato die Anlage des modernen Schlossgarten in Schwerin zugeschrieben wurde?

Das Buch beantwortet erstmals diese Fragen und zeigt zugleich auf, welch enorme Leistung es bedeutete, derartige Gartenanlagen zu entwerfen und dann umzusetzen. Doch auch die vor Theodor Klett am Hof tätigen Gärtner finden Erwähnung in dem Band, denn gerade am Beispiel der in mehreren Generationen für die mecklenburgischen Regenten als Gärtner tätigen Kletts zeigt sich, dass in früheren Jahrhunderten regelrechte Gärtnerdynastien entstanden sind.

Über die Biographie Theodor Kletts im engeren Sinn hinaus bietet das Buch Einblick in die Geschichtet der Garten- und Parkanlagen am Schweriner Hof und zeigt nicht zuletzt den Wandel der Bedeutung fürstlicher Gärten und in der Gartengestaltung über mehrere Jahrhunderte auf. Wie jede Form der Gestaltung unterlag auch die Gartenbaukunst dem wechselnden Zeitgeschmack der verschiedenen Epochen, was weit höhere Ansprüche an die Gärtner und ihre Tätigkeit stellte, als gewöhnlich angenommen wird.

Ein besonderer Dank in dieser Hinsicht gilt Professor Dr. Michael Seiler, dem langjährigen Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser
 und Gärten Berlin-Brandenburg und ausgewiesenen Lenné-Experten, der die Bedeutung und die hohe Kunst des Gärtnerberufs in seinem Vorwort deutlich macht.

Programm
Sonntag, 12.10.2010
14.00 Uhr Das Mühlencafé öffnet
15.00 Uhr Vorführung des Films „Theodor Klett – Hofgärtner in Schwerin“
15.30 Uhr Buchvorstellung und Lesung „Theodor Klett – „…einer der vorzüglichsten Gärtner!“
16.30 Uhr Vorführung des Films „Theodor Klett – Hofgärtner in Schwerin“

Das Buch:
Christine Rehberg-Credé, Theodor Klett „…einer der vorzüglichsten Gärtner!“. Herausgegeben von der Landeshauptstadt Schwerin SDS Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen. Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin. Schwerin 2010, 90 S., zahlreiche, teils farbige Abbildungen. ISBN 978-3-9813709-0-4.

Das Buch ist seit dem 25. August 2010 im Handel und über den Buchhandel oder die SDS, Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin,
Bereich Öffentliches Grün und Friedhöfe 
Baustraße 1, 19061 Schwerin 
Tel. 0385-644 35 55, Fax: 0385-644 35 66, eMail: Evelyn.Scholze@swsn.de zu beziehen. Der Verkaufspreis beträgt 12,50 Euro zzgl. Versandkosten bei Postversand.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]