Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Das Event im Dezember: der 3. Schweriner Weihnachtszirkus

Nachgefragt bei Ralf Huppertz


Die Familie Ortmann (vom Original Cirkus Humberto) präsentiert dieses Jahr die Tier-Dressuren. Im Bild: Joschi Ortmann mit seinen Kamelen  (Foto: Holly Post)Die letzten Blätter sind gefallen und die ersten Schneeflocken gab es auch schon. Überall sind die Weihnachtsmärkte eröffnet. Der Dezember ist vor allem der Monat der Adventslichter, Lebkuchen, Weihnachtsmänner/Weihnachtsfrauen, Silvesterraketen und Silvesterkarpfen etc.. Aber in Schwerin lockt der letzte Jahresmonat mit noch viel mehr. Der Kenner weiß, worum es geht! Klar, vom 24. Dezember bis 4. Januar, gastiert wieder der Weihnachtszirkus bereits zum dritten Mal auf dem Festplatz in Krebsförden. Ob klein oder schon etwas reifer, die weihnachtlichen Zirkus-Interessierten können auch dieses Jahr künstlerische Nummern der Extraklasse erwarten.

Schwerin-News sprach mit Herrn Ralf Huppertz (Head of Management).

„Et kütt, wie et kütt…“

Frage: Herr Huppertz, in wenigen Tagen ist es so weit. Nicht nur der „Weihnachtsmann“ kommt, nein, auch der Schweriner Weihnachtszirkus in Schwerin… Was können, was dürfen die Schweriner und ihre Gäste erwarten? Was sind einige Highlights?

Ralf Huppertz: Wie in den vergangenen beiden Jahren auch wird man auch 2014/15 wieder in einem mollig warmen Zelte auf nummerierten Sitzplätzen sitzen können. Im weihnachtlich dekoriertem Vorzelt erklingt stimmungsvolle Musik am Flügel, live gespielt vom Vater Ralf Huppertz und Junior Manfred Huppertz, also von mir und einem meiner Söhne.

Ein komplett neues Programm wird hoffentlich viele Zuschauer begeistern, unter anderem die achtköpfige Truppe Kurales aus Weißrussland, das Duo Navas aus Süd-Amerika und natürlich die neuen Späße von unserem Clown-Trio Guiseppe, Charly und Gonzales. Die Tier-Dressuren werden dieses Mal von der Familie Ortmann aus Mecklenburg präsentiert.

Frage: Weihnachten haben ja viele wenig Zeit, aber ein Weihnachtsbesuch im Zirkus sollte dennoch möglich sein… Wie lange dauert ein Programm? Wann spielen Sie insbesondere an den Feiertagen?

Ralf Huppertz: Das Programm dauert circa zwei Stunden. An den Weihnachtstagen gastieren wir jeweils um 15 Uhr und 18 Uhr. Heiligabend ist die Veranstaltung schon ausbucht. Ansonsten gastiert der Zirkus täglich um 15 Uhr, freitags, samstags und Sylvester zusätzlich um 19 Uhr. Sonntags gibt es dann Vorstellungen um 11 und 15 Uhr.

Frage: Ist ein Besuch in Ihrem Weihnachtszirkus etwas für jeden Geldbeutel oder müssen die Zirkus-Fans tief in die Tasche greifen?

Ralf Huppertz: Wir haben die Preise gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht. Außerdem werden wir einige Aktionstage anbieten. So haben sonntags um 15 Uhr alle Vatis freien Eintritt. Am 1. Januar gibt es halbe Preise für alle. Weiterhin liegen in den Geschäften und Kindergärten Ermäßigungskarten. Mit dieser Karte zahlen sie an der Zirkuskasse zu allen Abend-Veranstaltungen, also auch am ersten und zweiten Weihnachtstag um 18 Uhr, sowie sonntags um 11 Uhr nur zwischen 9 Euro und 15 Euro pro Person. So sollte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein.

Frage: Weihnachten auch noch Vorstellungen zu geben, ist ja nicht ohne… Wie feiern eigentlich die Künstler und Artisten des Weihnachtszirkus das Weihnachtfest?

Ralf Huppertz: Nach der Veranstaltung am Heiligen Abend trifft sich der gesamte Zirkus mit allen Mitarbeitern im Vorzelt und feiert dort gemeinsam Weihnachten. An den anderen Weihnachtstagen gibt es zwar ein gutes Mittagessen, ansonsten ist aber zum Feiern keine Zeit. Da wir aber alle sehr viel Freude am Zirkus haben, ist dieses kein Problem.

Frage: Im Dezember blickt man bereits nach vorn… Welche Wünsche und Hoffnungen haben Sie für Ihren Zirkus 2015?

Ralf Huppertz: An erster Stelle steht immer die Gesundheit. Wenn wir es dann noch schaffen, einigen Menschen mit unserem Zirkus glücklich zu machen und finanziell „um die Runden“ kommen, gibt es auch keine weiteren Wünsche. Man muß sich eben den Herausforderungen des Lebens stellen und das Beste daraus machen: ET KÜTT, WIE ET KÜTT!

Vielen Dank, eine schöne Weihnachtszeit, bestens besuchte Vorstellungen und ein erfolgreiches, gesundes 2015!
Die Fragen stellte Marko Michels

Weitere Informationen unter www.circuspalast.de


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]