Der Herbst ist da – Zeit für die Grippeimpfung!

Gesundheitsamt bietet wieder Impfung gegen Influenza an

Neben den ambulanten Arztpraxen bietet auch das Schweriner Gesundheitsamt wieder für alle Bürgerinnen und Bürger in der allgemeinen, öffentlichen Impfsprechstunde die Impfung gegen die saisonale Grippe an. Der Impfstoff ist ab sofort verfügbar – auch die wirkverstärkte Alternative für ältere Mitmenschen und Personen mit chronischen Erkrankungen.

„In Schwerin sind in der Grippesaison 2011 90 Erkrankungsfälle einer Influenza an das Gesundheitsamt gemeldet worden, wobei davon ausgegangen werden kann, dass wesentlich mehr Bürgerinnen und Bürger erkrankt waren, da nicht alle Fälle einer grippeähnlichen Erkrankung derart labordiagnostisch getestet werden, dass eine spezifische Meldung erfolgen kann. Die Dunkelziffer ist somit sehr hoch“, betont Kinder- und Jugendärztin des Gesundheitsamtes Dr. Beate Kloesel.
Im Gesundheitsamt wurden in der letzten Saison (2010/11) 654 Bürger gegen die Grippe geimpft. Meldungen über gravierende unerwünschte Nebenwirkungen gingen nicht ein.

„Der Grippeimpfstoff, der für den kommenden Herbst und Winter zugelassen ist, gleicht in seiner Zusammensetzung dem bewährten Impfstoff gegen die saisonale Grippe der Vorjahre. Es wird gleichzeitig gegen drei Influenzavirustypen immunisiert. Bei der wirkverstärkten Impfung soll auch bei eingeschränkter Immunabwehr ein guter Schutz gegen die gerade für diesen Personenkreis in der Auswirkung  gefährliche  Grippeerkrankung gewährleistet werden“, so Kloesel weiter.

Die öffentliche Impfsprechstunde des städtischen Gesundheitsamtes findet wie immer jeweils dienstags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr in der 2. Etage im Stadthaus statt.

In der Impfsprechstunde des Gesundheitsamtes werden auch allgemeine Impfberatungen angeboten und alle öffentlich empfohlenen Impfungen (Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung, Keuchhusten sowie Pneumokokken) kostenlos und ohne Chipkarte der Krankenkasse sofort durchgeführt. Auch ein neuer Impfausweis kann bei Bedarf ausgestellt werden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung gegen Influenza insbesondere für Menschen, die bei einer Grippeerkrankung ein erhöhtes Risiko tragen.

Zu diesen Risikogruppen zählen:

– Menschen, die über 60 Jahre alt sind,
– Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch ein Grundleiden (wie z.B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten, chronische neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose),
– Menschen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten oder einer HIV-Infektion,
– Bewohner von Alten- und Pflegeheimen,
– Schwangere ab dem vierten Monat,
– außerdem sollten Personen mit erhöhter Gefährdung für eine eigene Ansteckung geimpft werden bzw. Personen, die von ihnen betreute, ungeimpfte Risikopersonen anstecken können wie zum Beispiel medizinisches Personal, Personal in Pflegeeinrichtungen.
– Eine Impfung wird darüber hinaus auch Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln empfohlen.

Quelle: Landeshauptstadt Schwerin

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top