Dietrich Monstadt zeichnete Gewinner des Schülerwettbewerbs aus

9. Klassen des Gymnasiums Fridericianum waren aufgerufen Vorschläge für Unternehmensgründungen zu erarbeiten.

Der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt hat die Gewinner des Schülerwettbewerbes der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU am Gymnasium Fridericianum ausgezeichnet. Seit einigen Jahren ruft der CDU-Politiker die 9. Klassen eines Jahrganges dazu auf, Vorschläge für Unternehmensgründungen zu erarbeiten und spendet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 500 Euro für die drei besten Arbeitsgruppen. Dabei müssen die Jugendliche beispielsweise ihre Geschäftsidee erörtern sowie eine Einschätzung des Marktes und der Konkurrenz vornehmen. Weiterhin sind Geschäftsverbindungen, der Bedarf und die Finanzierung darzustellen.

Der 1. Preis ging in diesem Jahr an Christian Román und Alexander Hasanov für ihr Konzept zur Gründung eines Schnellrestaurants, das auf gesundes Essen setzt. Den 2. Platz erhielten Jakob Fahr, Robert Polzin und Hannes Goldfuß. Auf den 3. Platz kamen Laura Bartels und Louisa Fiebig.

„Der Schülerwettbewerb bringt in jedem Jahr interessante und kreative Konzepte hervor. Es ist wichtig, dass sich mehr junge Menschen nach dem Abschluss ihrer Ausbildung für eine unternehmerische Tätigkeit entscheiden. Gerade in Mecklenburg-Vorpommern ist die Unternehmerquote immer noch sehr gering. Beim Schülerwettbewerb müssen die Schüler ein eigenständiges Unternehmenskonzept erarbeiten. Damit werden sie an unternehmerische Abläufe herangeführt und können ihre Ideen umsetzen“, sagte Dietrich Monstadt.

Der Schülerwettbewerb wird auch in diesem Schuljahr fortgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse am Fridericianum können sich daran beteiligen.


Produkttipps

Nach oben scrollen