Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Dreitägiges Festwochenende zum 850-jährigen Stadtjubiläum

Zeitreise durch die Landeshauptstadt Schwerin vom 4. bis 6. Juni 2010

Schweriner SchlossHöhepunkt des Schweriner Jubiläumsjahres wird das Festwochenende vom 4. bis 6. Juni 2010 sein. Hier werden die Besucher in historische Epochen entführt: Auf dem Altstädtischen Marktplatz findet ein Mittelaltermarkt statt, das traditionelle Schlossfest auf der Schlossinsel versetzt zurück in die Zeit der mecklenburgischen Großherzöge. Rund um die Schelfkirche gibt das Barockfest Einblicke in die üppige Prachtepisode und ein opulenter, drei Kilometer langer Festumzug mit 44 Bildern aus der langen Geschichte Schwerins führt am Sonnabend durch die ganze Stadt. Auf den Bühnen der Stadt unterhalten währenddessen Künstler und Bands, darunter auch Stargäste wie Nena oder die Band Silbermond.

Mittelalterspektakel auf dem Altstädtischen Markt und dem Schlachtermarkt

Freitag, 4. Juni, 16 – 23 Uhr
Sonnabend, 5. Juni, 11 – 24 Uhr
Sonntag, 6. Juni, 11 – 18 Uhr

Rund 50 Handwerks- und Handelsstände präsentieren ein städtisches Markttreiben, wie es sich in der Zeit des Mittelalters zugetragen haben mag. Höker und Händler bieten lautstark ihre Waren an, der Schmied bearbeitet am offenen Feuer glühendes Eisen, der Drechsler erklärt dem staunenden Besucher, wie in sieben Minuten aus einem Stück Holz ein Honiglöffel entsteht. Zwischen Spielleuten, Tänzerinnen, Hexen und Feuerjongleuren gehen Filzer, Spinner, Weber, Lederer, Töpfer und Möbeltischler ihrer Arbeit nach. An fast allen Ständen können die Besucher selbst die eigene Geschicklichkeit testen, so auch beim Bogenschießen oder Axtwerfen. Die großen Ritter von Memento Vivere, eine der bedeutendsten Showkampfgruppe Europas, kämpfen mit Schwertern, Hellebarden und Äxten in Vollrüstung. Auch ein Lager von Wikingern ist zu bestaunen. „Spillmanns Kiepenkasper“ erzählt Geschichten aus der Kiepe für Jung und Alt. Spaß versprechen auch der Kletterdrachen und das historische Kinderriesenrad aus mittelalterlicher Zeit.


Historischer Festumzug durch die Stadt

Sonnabend, 5. Juni, 11 Uhr

Am 5. Juni wird ein spektakulärer, drei Kilometer langer Festumzug, der die 850-jährige Geschichte der heutigen Landeshauptstadt darstellt, durch die Altstadt führen. Mehr als 500 Menschen in historischen Kostümen aller Epochen, 40 Pferde, die Kutschen und Wagen ziehen und 44 große Szenenbilder präsentieren die wichtigsten Ereignisse der Schweriner Historie. Die Bilder reichen bis zur Gegenwart und zeigen unter anderem die Stadtgründung, die Ära als Großherzogsresidenz, das Schaffen von Hofbaumeister Georg Adolph Demmler bis hin zur Wendezeit und der erfolgreichen Bundesgartenschau im vergangenen Jahr. Beteiligt an dem Festumzug sind Kultureinrichtungen, Vereine und zahlreiche ehrenamtliche Helfer. Start des Festumzuges ist in der Alexandrinenstraße am Pfaffenteich. Die Strecke führt über die Mecklenburgstraße bis hin zum Alten Garten am Schloss und endet an der Kreuzung von Werder- und Knaudtstraße.

Schlossfest im Schloss- und Burggarten und den Museumsräumen

Sonnabend, 5. Juni, 14 – 18 Uhr
Sonntag, 6. Juni, 11 – 18 Uhr

Das historische Schlossfest entführt die Gäste in das 19. Jahrhundert, als Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin die Geschicke der Region lenkte. Im Schloss und den angrenzenden Gärten werden Einblicke in das höfische Leben geboten, als nahezu 600 Hofbedienstete den Historismusbau bevölkerten. In den Wohn- und Festräumen des Schlosses wird aus alten Zeitungen gelesen, über Hofinstruktionen berichtet, Schreittänze vorgeführt sowie die farbenprächtige und ausladende Mode der damaligen Zeit in einer Schau präsentiert. Alte Handarbeitstechniken wie Klöppeln, Webe, Sticken stellen die 80 Mitwirkenden vor und das Geheimnis der Fächersprache wird gelüftet. Auch der Großherzog selbst ist zugegen und empfängt zu Audienzen. Geschichte wird an den zwei Tagen auch für die Jüngsten greifbar: Im Kinderzentrum können kleine Besucher Kostüme erfinden, modische Accessoires basteln und sich selbst in Prinzessinnen und Prinzen verwandeln.


Barockfest rund um die Schelfkirche

Sonnabend, 5. Juni, 10 – 22 Uhr
Sonntag, 6. Juni, 10 – 18 Uhr

Die Schweriner Schelfstadt bietet die perfekte Kulisse für einen geschichtlichen Ausflug in das 17. und 18. Jahrhundert. Rund um die 1713 geweihte Schelfkirche, Westmecklenburgs einzige stilreine Barockkirche, sind Chorvorträge und Predigten der damaligen Zeit zu erleben. In opulente Rokoko-Mode gekleidet berichten Gästeführer aus der fast 200 Jahre währenden Kunst- und Architekturepoche. Auf dem Kirchplatz erwarten künstlerische Darbietungen und Kochkunst aus der Barockzeit die Gäste. Ein Besuch der Schelfkirche lohnt in jedem Fall: In ihrer Gruft ruhen Mitglieder des großherzoglichen Hauses, darunter die 1735 verstorbene Sophie Louise, Königin von Preußen.


Traditioneller Kunst- und Handwerkermarkt vor der Siegessäule

Freitag, 4. Juni bis Sonntag, 6. Juni, 10 – 18 Uhr

Am Freitag beginnt ein buntes Treiben vor der Siegessäule gegenüber des Schlosses. Auf dem Kunst- und Handwerkermarkt bieten rund 30 Händler ihre Waren an. Neben Holzkunst und Filzvariationen, handgefertigter Keramik oder Schmuck aus Naturmaterialien finden sich hier auch Produkte der Glasmalerei, Textiles und Münzen. Vor Ort lassen sich die Handwerker bei der Fertigung von Kaligraphien, Urkunden oder der Fossilpräparation über die Schulter schauen – und Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Dazu unterhält ein Programm auf der Kleinkunstbühne.

„Schwerin feiert“ | Südufer Pfaffenteich, Freilichtbühne, Bertha-Klingberg-Platz

Freitag, 4. Juni, 19 – 23 Uhr
Sonnabend, 5. Juni, 14 – 24 Uhr
Sonntag, 6. Juni, 10 – 20 Uhr

Die Hauptbühne am Südufer des Pfaffenteichs bietet am Festwochenende ein abwechslungsreiches Programm. Musiker und Künstler des Landes Mecklenburg-Vorpommern präsentieren Orchesterauftritte bis hin zu Tanzdarbietungen. Auch die NDR-Sommertour ist in der Stadt zu Gast: Am Sonnabend wird der Bertha-Klingberg-Platz zum Zentrum guter Unterhaltung mit der Kulthit-Bühnenshow „The Hit Maschine“, der NDR-Sommertourband T.G., und natürlich auch mit der legendären Stadtwette. Höhepunkt wird der Auftritt des Stargasts Nena sein. Die Freilichtbühne im Schlossgarten wird gleich zweimal zur Konzertstätte: Am Freitagabend tritt die erfolgreiche Band „Silbermond“ auf. Zum Abschluss des dreitägigen Festes sind hier Matthias Reim und Bonny Tyler zu erleben.

Mehr Informationen zur Landeshauptstadt Schwerin und dem Stadtjubiläum mit Festwochenende finden Interessierte auf www.schwerin.info und www.schwerin.de.

Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH
Marieke Sobiech

Foto: Marko Michels


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]