Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Einzigartige Stadthäuser am Ziegelaußensee

Innovatives Konzept: LGE bietet Grundstücke für individuell geplante Reihenhäuser

Mitten im Wohngebiet „Hafen-ehemaliges Molkereigelände“, direkt am Ziegelaußensee, werden mehrere aneinandergereihte Stadthäuser für jeweils drei bis vier Familien entstehen. Das 20100428_wohnen_am_ziegelsee.jpgBesondere: Die Größe, Gestaltung, Geschossigkeit und Raumaufteilung in den Häusern bestimmen die neuen Eigentümer völlig individuell. In moderner Architektur und Reihe entstehen Unikate mit besonderer Atmosphäre.

„Wir möchten unser Konzept „Reihenweise Leben“ jetzt zum Leben erwecken und sprechen insbesondere junge Familien mit Kindern und Paare an, die in grüner Umgebung in Schwerin leben und ihre individuellen Vorstellungen vom eigenen Haus kostengünstig verwirklichen möchten“, sagt Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH. Für den Start braucht es mindestens drei Bauherren.

Eine moderne Baukultur soll die neuen Stadthäuser prägen; mit großen Fenstern, klaren Formen, großzügigen Terrassen und pflegeleichten Gärten. Die innovative Modulbauweise erlaubt, dass sich die Häuser den wandelnden Lebenssituationen anpassen können und bietet Raum, bei Bedarf in die Höhe zu erweitern. Dabei sind die geplanten Reihenhäuser deutlich erschwinglicher als normale Einfamilienhäuser, energieeffizient und Ressourcen schonend. Baudezernent Dr. Wolfram Friedersdorff: „Für Schwerin ist das Vorhaben der LGE wirklich ein Gewinn. Mit diesem neuartigen Stadthauskonzept haben wir ein wertvolles Angebot für die jüngere Generation ganz in der Nähe der Innenstadt.“

Die LGE bietet 16 Grundstücke mit einer Größe von jeweils ca. 369 m² für den Bau der Reihenhäuser an. Die Wohnflächen umfassen voraussichtlich 120 bis 180 m².Damit die individuellen Wohngebäude ein gemeinsames Stadthaus bilden können, liegt die Planung und Gestaltung in den Händen des Schweriner Architekturbüros Mikolajczyk Kessler Kirsten.

Hintergrundinformationen
Die LGE Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH erschließt seit 1993 Flächen für Städte, Dörfer, Gemeinden und Regionen. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Standorte in Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich entwickelt. Flächen wurden revitalisiert und neuen, nachhaltigen Nutzungen zugeführt. Entstanden sind zeitgemäße Wohn- und Lebensräume, attraktive Adressen und Standorte für Gewerbebetriebe. 


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]