Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Hüllenlos: Idee vom Unverpacktladen in der Innenstadt siegte

Der 3. Gründungswettbewerb bringt wieder ausgezeichnete Konzepte für die Schweriner City.

„Schwerin. Aus guten Gründen!“ lautete das Motto des Gründungswettbewerbs 2017 für die Schweriner Innenstadt, deren Preisträger am 30.06.2017 während der Preisverleihung in der Schweriner IHK bekannt gegeben wird. Die IHK, das Citymanagement der Landeshauptstadt und der Handelsverband Nord suchten frische Ideen für die City. Wie bereits 2013 und 2015 waren auch dieses Mal originelle Geschäftskonzepte dabei. Eine Expertenjury prüfte und beurteilte die Ideen. Rückkehrer, internationale Neuschweriner und Durchstarter gehörten zu den diesjährigen Bewerbern.

Die Finalisten des diesjährigen Gründungswettbewerbs:

Geneviève Braune und Annemarie Boeck setzten sich mit ihrer Idee „FKK – Freie Konsum Kultur“ durch und gewannen. Ein Unverpacktladen für Schwerin ist ihre Vision. Die beiden Schwerinerinnen präsentierten der Jury ihre Geschäftsidee mit großem Enthusiasmus und wollen künftig Lebensmittel aus dem „Zapfhahn“ und auf keinen Fall Plastik in ihrem Laden anbieten. Das entspricht der Lebensweise der beiden jungen Mütter. Den Bedarf für ihren Unverpacktladen in Schweriner ermittelten sie mit einer Umfrage. Für die Finanzierung ihres Geschäfts planen die Frauen eine Crowdfunding-Aktion. Dadurch hat jeder Interessierte die Chance, das Projekt nach seinen Möglichkeiten zu unterstützen.

Zu den Finalisten gehörte weiterhin Janine Kurtz mit ihrem Geschäftskonzept „Black Cat Coffeeshop“. Sie möchte den amerikanischen Lebensstil mit ihrem Coffeeshop nach Schwerin bringen. Die gebürtige Schwerinerin und Marketingfachfrau hat eine Leidenschaft für guten Kaffee. Cookies, Sandwiches, Shakes und natürlich Kaffee sieht ihre Planung vor. Sicher gibt es erfolgreiche Ketten mit diesem Angebot, aber nicht in Schwerin, nicht inhabergeführt und individuell eingerichtet, erklärte sie der Jury. Janine Kurtz zieht es aus der Region Hannover wieder in die mecklenburgische Heimat. Sie möchte gern wieder Segeln und sich dabei mit ihrem eigenen amerikanischen Coffeeshop „Black Cat“ selbst verwirklichen.

Ein weiteres Konzept mit internationalem Flair stufte die Jury als „besonders“ ein. Das syrisch-mediterrane Restaurant „Layalina-Amasyna“ soll ein Ort der Kultur und Kulinarik werden. Ziyan Atfeh und Aseel Al Fawal möchten ein Restaurant der Integration mit Tanz, Gesang, Tradition sowie syrischer und mediterraner Küche schaffen. Ziyan Atfeh ist Italiener mit syrischen, russischen und französischen Wurzeln und 2016 über ein Engagement als Opernsänger bei den Schlossfestspielen (Aida) nach Schwerin gekommen. Atfeh sammelte schon in Leipzig Erfahrungen mit einem Restaurantbetrieb. Aseel Al Fawal ist Syrer, der 2015 als Geflüchteter nach Westmecklenburg kam und jetzt als Integrationslotse bei der Landeshaupstadt Schwerin arbeitet. Ihre Gastronomie soll Arbeitsmöglichkeiten für Geflüchtete bieten.

„Schwerin. Aus guten Gründen! – Das ist mehr als nur ein Werbeslogan des Wettbewerbs,“ betont Jens Pommerenke, Vorsitzender des IHK-Handelsausschusses, Geschäftsführer der corent networks GmbH und Jurymitglied. „Die Finalisten und Siegerinnen kannten die Vorteile einer Gründung in Schwerin: attraktiver Standort, große Angebotsvielfalt und viele individuelle Geschäfte. Die Bewerber sind Menschen, die Ideen haben, Unternehmergeist versprühen und die etwas wagen wollen. Da kann der Wettbewerb unterstützen. Gleichzeitig ist er ein kleiner Beitrag zur Schweriner Innenstadtentwicklung, denn die City ist die Visitenkarte unseres Wirtschaftsstandortes“, so Pommerenke weiter.

 


Initiatoren: IHK zu Schwerin, Citymanagement der Landeshauptstadt Schwerin, Handelsverband Nord

Jury: Antenne MV, Citymanagement der Landeshauptstadt Schwerin, corent networks GmbH, CWP Cornils + Walden Steuerberater/Wirtschaftsjunioren Schwerin, Handelsverband Nord, HSP CONCEPT, IHK zu Schwerin, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Wille + Christen Immobilien Management GmbH, Werbegemeinschaft Altstadt e. V.

Sponsoren: Antenne MV, corent networks GmbH, CWP Cornils + Walden Steuerberater, Gebert Management UG, Günter Schubert und Thomas Schubert GbR, Handelsverband Nord, HSP CONCEPT, Mandarin Medien, medienhaus:nord, Pfiff Möbel GmbH, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Stadtwerke Schwerin, Wille + Christen Immobilien Management GmbH, Wirtschaftsjunioren Schwerin, Werbegemeinschaft Altstadt e. V.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]