Ideenkonferenz für die 25. Interkulturellen Wochen

Netzwerkmitglieder und weitere Akteure sind willkommen

Dimitri Avramenko (Archivfoto: M. Michels)Bereits zum 25. Mal sind im kommenden September die Interkulturellen Wochen in der Landeshauptstadt geplant. „Sie sind in Schwerin eine gute Tradition geworden. Das Anliegen, damit ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus zu setzen, ist nach wie vor aktuell“, sagt Dimitri Avramenko, Integrationsbeauftragter der Landeshauptstadt. „In diesem Jahr hat der ökumenische Vorbereitungsausschuss für die interkulturelle Woche als Motto ,Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt‘ ausgewählt. Das passt sehr gut in die gegenwärtige Situation“, so der Integrationsbeauftragte. Zur Vorbereitung der diesjährigen Interkulturellen Wochen findet wie in den vergangenen Jahren eine Ideenkonferenz statt. „Das ist eine gute Gelegenheit für die Mitglieder des Netzwerkes Migration und weitere Akteuren, Ideen für die Gestaltung der neuen Interkulturellen Wochen zu sammeln.“ Neben den Netzwerkmitgliedern wollen wir aber auch weiteren Akteuren die Möglichkeit geben, ihre Ideen zur Gestaltung der 25. Interkulturellen Wochen einzubringen. Dazu sind alle Mitglieder des Netzwerkes Migration und weitere Interessenten am Mittwoch, 25. März, um 14.00 Uhr im Raum E070 des Stadthauses eingeladen. „Wir hoffen, dass auch dieses Mal ein bunter Strauß mit zahlreichen Veranstaltungen zusammenkommt.“ Weitere Nachfragen sind unter Integration@schwerin.de möglich.

Quelle: LHS


Produkttipps

Nach oben scrollen