IHK-Veranstaltung: Ein Schicksalsschlag – auch eine Katastrophe?

Risikovorsorge für Scheidung, Krankheit und Erbfall, 06.12.2007, 17:00 bis 19:00 Uhr IHK zu Schwerin, Schloßstr. 17

Die Existenz eines Unternehmens hängt nicht nur von der Kompetenz und dem Geschick des Unternehmers und der allgemeinen Wirtschaftslage ab. Vermeintlich private Risiken wie Unfall, Krankheit oder Tod des Unternehmers oder seine Trennung und Scheidung können – insbesondere wenn es sich um ein Einzelunternehmen handelt – eine Unternehmenskrise auslösen.

Hier ist Vorsorge möglich und geboten. Natürlich möchte sich niemand mit einem Unglücksfall, seine eigene Person betreffend, auseinandersetzen. Wer sich jedoch gegenüber seiner Familie, seinen Mitarbeitern und seinen Geschäftsführern verantwortlich fühlt, muss umgehend Vorsorge treffen und zwar jetzt und nicht erst später´, so appelliert Siegbert Eisenach, Leiter des Geschäftsbereichs Recht/Steuern, an die verantwortungsvolle Unternehmerschaft.

Im Rahmen einer IHK-Veranstaltung werden anhand einzelner Beispielsfälle Risiken dargestellt und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Diese kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 06.12.2007, 17:00 bis 19:00 Uhr in der IHK zu Schwerin, Schloßstr. 17, Raum 203, statt, zu der Unternehmer eingeladen sind. Sie wird in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Schwerin durchgeführt. Als Referentin steht die Schweriner Rechtsanwältin Ilka Ziehms, Fachanwältin für Familienrecht, zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top