Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

IHK verleiht Stipendien an 15 Ausbildungsabsolventen

Steffen Timm: „Das Stipendium über drei Jahre ermöglicht den nächsten Schritt hin zur Führungskraft“

Gruppenbild mit den 15 glücklichen Stipendiaten.  (Foto: IHK zu Schwerin)Schwerin (IHK) – Der Vizepräsident der IHK zu Schwerin, Steffen Timm, überreichte am 6. Februar 2014 in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin an 15 junge Absolventinnen und Absolventen der Berufsausbildung die Berufungsurkunden zur Aufnahme in das Stipendiatenprogramm „Weiterbildungsstipendium – Durchstarten für Berufseinsteiger“ für die Jahre 2014 bis 2016.

Mit dem Förderprogramm „Weiterbildungsstipendium – Durchstarten für Berufseinsteiger“ wird jungen Menschen, die einen herausragenden Abschluss in einer dualen Berufsausbildung erreicht haben, ein deutlicher Anreiz zur persönlichen Entwicklung gegeben. Im IHK-Bezirk Schwerin haben sich bisher 453 junge Fachkräfte im Rahmen der Begabtenförderung qualifiziert. Die Umsetzung dieses Programms erfolgt durch die IHK. Über drei Jahre hinweg können Förderungen von jährlich maximal 2.000 Euro für die Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt werden, in drei Jahren insgesamt bis zu 6.000 Euro. Die Mittel für das Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereit.

„Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern brauchen in den kommenden Jahren gut ausgebildete und motivierte Nachwuchskräfte. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung vor den IHK-Prüfungsausschüssen bildet dafür eine solide Grundlage“, hob Steffen Timm hervor. „Das Stipendium über drei Jahre ermöglicht den nächsten Schritt hin zur Führungskraft. Wir als Unternehmen können das nur unterstützen und unsere jungen Facharbeiter bei der Umsetzung fördern aber auch fordern“, so Timm weiter.

Die Ergebnisse des Programms „Weiterbildungsstipendium – Durchstarten für Berufseinsteiger“ im Bezirk der IHK zu Schwerin können sich sehen lassen. Seit dem Programmstart konnten 242 weibliche und 211 männliche Absolventen der dualen Ausbildung in einem jeweils 3-jährigen Förderzeitraum ihre berufliche und persönliche Handlungskompetenz erweitern. Dabei wurden bisher finanzielle Mittel in Höhe von 950.000 Euro in Anspruch genommen. Für das Jahr 2014 stehen 80.000 Euro zur Verfügung. In diesem Jahr kommen 15 Absolventinnen und Absolventen hinzu. Sie sind die Besten in ihren Berufsgruppen. So wird Fachkräfteentwicklung neu gelebt.

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs steht auch für das Jahr 2014 im Mittelpunkt der Aktivitäten der Schweriner IHK. Die berufliche Aus- und Weiterbildung soll als Rückgrat der deutschen Wirtschaft gestärkt werden, um die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu können. Der Fachkräftemangel wird in vielen Bereichen immer deutlicher. Dies ist durch die demografische Entwicklung und die aktuelle Altersstruktur in den Unternehmen Westmecklenburgs begründet. Die konsequente Förderung der Weiterbildung ist ein Betrag für die Entwicklung und Sicherung des Fachkräftebedarfs der Region.


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]