Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Jugendkunstausstellung wird eröffnet

„Mein Block 3“ ab 22. Juni zu sehen / Museumsdirektor ist Schirmherr

Jugendliche haben bei MEIN BLOCK Schwerin im FokusDie Teilnehmer des Schweriner Jugendkunstprojekts „Mein Block 3“ eröffnen am Dienstag, dem 22. Juni, um 18 Uhr ihre „Blockschau“. Gezeigt wird die Ausstellung, die Programmteil des Schweriner Kultursommers ist, in der Franz-Mehring-Straße 11 gegenüber der Paulskirche. Unter dem Titel „Junge Kunst für die Stadt“ werden Fotografien, Installationen, Malereien, Texte, Graffiti und Medienprojekte präsentiert, die in den vergangenen drei Monaten entstanden sind. Am Eröffnungsabend selbst wird auch Dr. Dirk Blübaum, Direktor des Staatlichen Museums Schwerin, zugegen sein. Er hat die Schirmherrschaft für das Jugendkunstprojekt übernommen. Für Musik sorgen die Band „The pair spinning folktrotters“ und das Saxophon-Quartett „Saxsn“.

„Mein Block 3“ ist bereits die dritte Auflage des erfolgreichen Konzepts, bei dem sich Schweriner Jugendliche in Zusammenarbeit mit hiesigen Künstlern thematisch mit ihrer Stadt auseinandersetzen. Liebeserklärungen an Schwerin sind unter den Ergebnissen genauso zu finden wie kritische Meinungsäußerungen. Mehr als 8000 Besucher sahen die ersten beiden Jugendausstellungen im Kornspeicher. Das jetzige „Blockhaus“, ehemals Sitz des Ordnungsamtes, hat die Landeshauptstadt für den symbolischen Mietpreis von 850 Euro bis Oktober zur Verfügung gestellt. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow zeigte sich bereits bei der Schlüsselübergabe im April begeistert von der Idee: „Schwerin soll eine liebens- und lebenswerte Stadt für alle Generationen sein. Gerade weil inzwischen schon jeder zweite Landeshauptstädter der Generation 50-Plus angehört, wollen wir, dass die jungen Schweriner in der Stadt bleiben. Zu erfahren, wie sie die Vorzüge und Defizite ihrer Heimatstadt einschätzen, ist wichtig, um die Zukunft Schwerins zu gestalten.“

So bezeichnen die Jugendlichen ihr diesjähriges Projekt auch als „Geschenk zum Stadtgeburtstag“. Projektleiter Olaf Hagen von der Evangelischen Jugend Schwerin, unter deren Trägerschaft die Initiative verankert ist, freut sich auf zahlreiche Resonanz: „Die Vorbereitungen für `Mein Block 3´ laufen seit dem vergangenen Jahr – nun wollen wir die Schweriner und Gäste herzlich zur Eröffnung am 22. Juni einladen.“ Möglich sei das Projekt nur durch Unterstützung von Partnern, betont Hagen. So wird das Jugendkunstprojekt durch die lokale Koordinierungsstelle des Programms „Stärken vor Ort“ gefördert, welches aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert wird. Auch mit Schweriner Schulen oder der Musik- und Kunstschule Ataraxia wurden Kooperationen geschlossen.

Bis zum 29. Juli 2010 kann die Schau im „Blockhaus“ besichtigt werden. Donnerstags finden in den Ausstellungsräumen von 19 bis 22 Uhr Lesungen, Theateraufführungen oder Konzerte statt. Jeweils am Freitag, Sonnabend und Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Statt einer Eintrittsgebühr bitten die Initiatoren um eine kleine Spende. Gruppen oder Schulklassen können sich für Führungen außerhalb der Öffnungszeiten anmelden. Parallel zu der „Blockschau“ werden zudem ab dem 29. Juni 2010 zehn großflächige Plakate und Litfaßsäulen im Stadtgebiet zu Kunstflächen im öffentlichen Raum. Mehr Informationen erhalten Interessierte auf der Internetseite www.meinblock-schwerin.de.

MEIN BLOCK 3  –  Jugendkultur in Schwerin
mehr Infos auf www.meinblock-schwerin.de


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]