Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Kindertagesbetreuung in MV besser als dargestellt

Hesse: Bertelsmann-Studie bildet die Realität wieder nicht ab

Die Kindertagesbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern ist deutlich besser als in der jüngsten Studie der Bertelsmann-Stiftung dargestellt. „Die Studie vergleicht wie schon in den Vorjahren Äpfel mit Birnen“, sagte Sozialministerin Birgit Hesse am Mittwoch. „Bei der Kritik am Betreuungsschlüssel in den Krippen und Kitas lässt die Studie außer Acht, dass die Zählweise in den Bundesländern sehr unterschiedlich ist. In Mecklenburg-Vorpommern gehen nur Fachkräfte in die Statistik ein. Das ist nicht in allen Bundesländern so“, sagte Hesse. „Deshalb lassen sich die Angaben aus den einzelnen Bundesländern auf dieser Grundlage nicht miteinander vergleichen.“

Die Ministerin sieht in dem Bericht über die Kindertagesbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern zudem einen Widerspruch. „Auf der einen Seite hebt die Bertelsmann-Stiftung den hohen Anteil der Fachkräfte im Land hervor. 93 Prozent aller Beschäftigten verfügen über eine entsprechende Ausbildung. Auf der anderen Seite wird dieser Punkt im Verhältnis von Kindern zu Erzieherinnen nicht berücksichtigt“, so Hesse. Ebenso wenig finden die zusätzlich beschäftigten Fachkräfte für die individuelle Entwicklungsförderung Beachtung. Das Land stellt immerhin fünf Mio. Euro für zusätzliches Personal in diesem Bereich zur Verfügung, das zum Beispiel in der gezielten Sprachförderung eingesetzt wird.

„Die Studie ist wenig hilfreich, um den realen Ist-Zustand der Kindertagesbetreuung im Land abzubilden. Sie kann weder für die Träger der Kindertageseinrichtungen noch für Erzieherinnen und Erzieher noch für das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales eine Arbeitsgrundlage sein“, sagte Hesse. Ministerin Hesse nahm die Gelegenheit war, den fast 11.000 Erzieherinnen und Erziehern in 1.065 Einrichtungen und den 1.327 Tagesmüttern und –vätern für ihre herausragende Arbeit zu danken.

 

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales


Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]