Kuwaitischer Botschafter in der IHK

IHK-Vize-Präsident betonte Wunsch nach Ausbau der Kontakte

IHK zu Schwerin – Der Botschafter Kuwaits in Deutschland, S.E. Dr. Musaed Rashed Al-Haroun, besuchte am 26.04.2011 die IHK zu Schwerin und wurde von IHK-Vize-Präsident Steffen Timm sowie Hauptgeschäftsführer Ulrich Unger zu einem Gespräch über wirtschaftliche Themen empfangen.

Botschafter Dr. Al-Haroun vertritt seit einem Jahr sein Land in Deutschland und besuchte erstmals Mecklenburg-Vorpommern. IHK-Vize-Präsident Timm informierte den kuwaitischen Gast über die wirtschaftliche Situation im Nordosten Deutschlands und die Handelsbeziehungen mit Kuwait. Dabei betonte er den Wunsch nach einem Ausbau der Kontakte. „Nicht nur Firmen aus Kuwait sondern auch aus den arabischen Nachbarländern sind wichtige Kunden für unsere Unternehmen“, unterstrich Timm. Produkte aus Deutschland werden im arabischen Raum sehr geschätzt. 2010 wurden Waren für ca. 19 Millionen EUR von MV nach Kuwait geliefert, vor allem Maschinen, aber auch Holzwaren und Medizintechnik. So bieten sich auch für kleine Unternehmen Geschäftsmöglichkeiten. In vielen Fällen kann die IHK mit Informationen den Markteintritt unterstützen und bei der Abwicklung der Geschäfte behilflich sein.

Kuwait verfügt schätzungsweise über 10 Prozent der weltweiten Erdölreserven. Die Wirtschaft Kuwaits ist daher vor allem von der Förderung und dem Export von Erdöl geprägt. Darüber hinaus versucht das Land durch weltweite Beteiligungen, z.B. auch an namhaften deutschen und internationalen Unternehmen, Einkünfte zu erzielen.


Produkttipps

Nach oben scrollen