Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Leidenschaft und Leidensfähigkeit mit Kunst und Musik ausdrücken

Tanztheater Lysistrate zeigt Inszenierung „Frida K.“

Die flüchtigste Kunst ist der Tanz. Er fordert unglaublich viel Hingabe, Kraft, Leidenschaft und auch Leidensfähigkeit – der Tänzer, die Tänzerin muss lange trainieren und kämpfen für diese Momente, in denen die Kunst des Tanzes Magie verbreitet, gleichsam Gefühl und Ästhetik vereint. Das Gegenstück zum Tanz scheint eine Kunstform, der die Ewigkeit zu gehören scheint: Die Malerei. Diese Kunst ist lange Zeit ein männlich beherrschtes Gebiet gewesen.

Frida Kahlo, die mexikanische Malerin, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Heute, mehr als fünfzig Jahre nach Ihrem Tod, ist sie längst zum Mythos geworden und zählt zu den herausragenden Frauen der Kunstgeschichte. Ihr Leben war geprägt vom Kampf gegen körperliche Leiden und ihrer Liebe zu dem berühmten Maler Diego Rivera. Sie erkämpfte sich in der Malerei, in der fast alle berühmten Vertreter Männer waren, ihren Platz.

Nach erfolgreicher Premiere gibt es erneut Aufführungen der Tanzcollage, die auf Grundlage verschiedener Quellen, wie z.B. Hayden Herreras Biografie über die Künstlerin und Revolutionärin oder Briefe und Tagebuchaufzeichnungen Frida Kahlos, entstanden ist. Die Inszenierung zeigt die Auseinandersetzung mit Frida Kahlos Leben und Schaffen. Von der Stärke und Kraft dieser Frau fasziniert versuchen sich die Tänzer und Tänzerinnen ihrer Lebensgeschichte von mit Mitteln des modernen Tanztheaters anzunähern. In den Mittelpunkt hierbei stellte Lysistrate besonders das Thema Schmerz.
Dieses Thema ist geeignet als Ergänzung zum Kunstunterricht für Schulklassen geeignet. Auf Nachfrage stellt sich das Ensemble stellt sich gern für ein Gespräch nach der Vorstellung zur Verfügung.

Die nächsten Vorstellungen gibt es am 30.04. und 09.05. jeweils um 19.30 Uhr sowie am 27.06. um 20.00 Uhr. Weitere Informationen unter www.lysistrate.net. Aufgrund einer begrenzten Platzzahl wird um Kartenreservierung unter info@lysistrate.net gebeten.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]