Mit Vokabelwissen in den Europa-Park

Schülerteam aus Schwerin reist zum Russischfinale

Team Schwerin: Kim Seyer und Sofia Dovgan (Foto: © Deutsch-Russisches Forum)Die Spannung steigt: Am morgigen Freitag reisen Kim Seyer und Sofia Dovgan vom Gymnasium Fridericianum in Schwerin zum großen Finale des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ im Europa-Park in Rust. Gemeinsam mit 15 anderen Mannschaften aus elf Bundesländern messen sich die Schülerinnen in Vokabelwissen und Konzentrationsfähigkeit. Wer den Bundescup gewinnt, bekommt eine mehrtägige Russlandreise geschenkt, um seine Sprachkenntnisse auszuprobieren und Land und Leute kennenzulernen.

Der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ wird vom Deutschen-Russischen Forum e.V. veranstaltet und findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Hauptförderer des bundesweiten Sprachturniers ist GAZPROM Germania, das wie jedes Jahr die 16 Regionalsieger und deren Russischlehrer für ein ganzes Wochenende in den Europa-Park in Rust einlädt. Vom Konzept des Bundescup ist auch Burkhard Woelki, Direktor Unternehmenskommunikation der GAZPROM Germania GmbH überzeugt: „Der Bundescup ,Spielend Russisch lernen‘ dient dem kulturellen Austausch beider Länder. Das gemeinsame Erlernen von Sprachen bringt die Menschen noch näher zusammen und fördert das gegenseitige Verständnis sowie das Miteinander der Kulturen“, betont Woelki.

© Deutsch-Russisches Forum


Produkttipps

Nach oben scrollen