Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Mueßer Holz : Projekt für neuen Fahrradweg vorgestellt.

Ortsbeirat Mueßer Holz beschäftigte sich mit Radwegeplan/Ausbau der Hamburger Allee hat Vorrang.
„Wir begrüßen es sehr, dass die Bundesgartenschau 2009 ein Besuchermagnet geworden ist und unser Stadtteil Mueßer Holz dazu beigetragen hat. Der BUGA-Parkplatz in der Eulerstraße wird von den Gästen gut angenommen. Es gibt von ihnen eine sehr gute Resonanz. Der Ortsbeirat hatte sich für diesen Parkplatz ausgesprochen und damit zum Gelingen der Bundesgartenschau beigetragen“, sagt Georg-Christian Riedel, Stadtteilvorsteher auf der jüngsten Beratung der Stadtteilvertretung.
Auf Einladung des Gremiums erläuterte Reinhard Mattenklott, technischer Sachbearbeiter vom Amt für Verkehrsanlagen den Radwegeplan der Landeshauptstadt bis 2020. Dessen Ziel ist es, eine freundliche Verkehrsumwelt zu schaffen, die allen Radfahrer, insbesondere auch Kindern und älteren Menschen ein sicheres, komfortables und zügiges Fahren ermöglicht. Damit werde ein wichtiger Beitrag nicht nur zum Klima- und Umweltschutz sondern auch für eine familienfreundliche Stadt mit einer hohen Lebensqualität geleistet.
Reinhard Mattenklott erläuterte das Vorhaben des Baues eines Fahrradweges an der Plater Straße bis zur Stadtgrenze, mit dem im kommenden Jahr begonnen werden soll. Er wird eine Länge von etwa 1 432 Metern haben und soll 2,50 Meter breit werden, die veranschlagten Kosten dafür belaufen sich auf 250 000 Euro. „Der Ortsbeirat begrüßt grundsätzlich dieses Projekt, jedoch hat es nicht die Priorität für den Stadtteil. Wir setzen auf den Weiterbau des Fahrradweges in der Hamburger Allee, wofür schon seit Jahren die Planungen vorliegen und die Verlängerung der Hamburger Allee nach Cronsrade“, sagt Georg-Christian Riedel.
Zum neuen Konzept Ordnungsdienst/Aktionsprogramm „Sauberes und sicheres Schwerin“ konnte der Ortsbeirat keine Stellungnahme abgeben, da seitens der Stadtverwaltung kein Vertreter der Einladung der Stadtteilvertretung gefolgt war.
„Unmittelbar nach der Neukonstituierung des Ortsbeirates werden als nächste Themen Informationen zur Kriminalitätsentwicklung und der Stand der Bemühungen um den Erhalt des Real-Warenhauses in der Keplerpassage sein“ sagt Georg-Christian Riedel.

Rainer Brunst


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]