Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Neu Zippendorf: Drachen im Stadtteilbüro

Grundschüler reichten 250 Texte für Schreibwettbewerb ein

Zur Ausstellungseröffnung am 1. Juli waren die Mädchen und Jungen mit ihrem Schulsozialarbeiter Michael Jonitz ins Stadtteilbüro gekommen. (Foto: Die Platte lebt)Alle Kinder haben Fantasie und sind Weltmeister im Geschichtenerfinden. Aber können sie ihre Ideen auch zu Papier bringen? Und: Können das auch schon die Schüler der 1. bis 4. Klassen? Diese Fragen standen vor dem Schreibwettbewerb der Grundschule Am Mueßer Berg. Gerade im Zeitalter der modernen Medien, in dem die Kinder immer seltener zum „echten“ Buch und zum Stift greifen, ist es wichtig, sie anzuregen, selbst aktiv zu werden. Ein Gedanke, den der Verein „Die Platte lebt“ unterstützen wollte. Und so wurde die Idee vom Schreibwettbewerb nicht nur mit Freude unterstützt, sondern auch mit Preisen für die besten Geschichten.

250 Texte wurden eingereicht – in unterschiedlichen Längen. Aber schließlich ist es ja ein Unterschied, ob sich ein Schulanfänger beteiligt, der gerade erst das ABC gelernt hat, oder ein Viertklässler, für den die Grundschulzeit bald zu Ende geht. Die Jury, zu der Lehrer der Schule, der Schulsozialarbeiter und die Vorsitzende des Vereins „Die Platte lebt“ gehörten, hatten es deshalb nicht leicht, die Texte zu bewerten.

Am Ende entschieden sie sich für 13 Geschichten. Die Autoren erhielten jeweils drei Karten für das Puppentheater „Kinningshus“ und können allein entscheiden, wen sie zur Vorstellung mitnehmen. Ein Sonderpreis („Schatztruhe“ mit Süßigkeiten) ging an die 4 b, weil sie die meisten und längsten Texte eingereicht hatte.

MueZi, die Stadtteilmaus vom Dreesch, überreichte den Schülern die Preise und hörte sich die schönsten Geschichten im Atrium der Schule andächtig an. Nicht nur von ihr gab es viel Lob, denn die Kids hatten sich wirklich große Mühe gegeben und nicht nur getextet, sondern auch Bilder vom Drachen Paff gemalt. Die Geschichte „Die Freunde Paffi und Nina“ von Sophia aus der Klasse 2b wurde sogar im Mai-Turmblick veröffentlicht. Das alles kann man zurzeit in einer kleinen Ausstellung im Stadtteilbüro Neu Zippendorf (Rostocker Straße 5) sehen. Montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr.

Hanne Luhdo


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]