Projektstart „Betriebliche Gesundheitsförderung in der Feuerwehr“

Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz sind wichtige Voraussetzungen, um einerseits die Produktivität und die Arbeitsmotivation zu erhöhen, aber andererseits ebenso Unfallzahlen, Krankenstand und Fluktuation zu minimieren.

Deshalb ist betriebliche Gesundheitsförderung heute einer der wichtigsten Ansätze zu mehr Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Besonders wichtig ist dies für die Mitarbeiter der städtischen Feuerwehr: Um ihre feuerwehrspezifischen Aufgaben während der gesamten Dienstzeit – von Beginn der Ausbildung bis zum Eintritt in den Ruhestand – bewältigen zu können, ist für die Feuerwehrangehörigen eine sehr gute körperliche Verfassung unerlässlich. Deshalb gab Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow heute in der Schweriner Berufsfeuerwehr den Startschuss für das Projekt „Betriebliche Gesundheitsförderung in der Feuerwehr“. Ziel des Projektes ist es, in den kommenden drei Jahren die Leistungsfähigkeit der Feuerwehrangehörigen durch regelmäßiges und qualitativ hochwertiges Training weiter zu steigern. So lassen sich nicht nur Arbeitsunfälle vermeiden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen vor allem befähigt werden, besser mit ihrer hohen psychologischen Belastung umzugehen und so weiterhin die Sicherheit der Schweriner Bürgerinnen und Bürger in höchstem Maße gewährleisten zu können.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top