Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Ratgeber für die letzte Ruhestätte

3. Auflage des Friedhofswegweisers vorgestellt

Schwerin (SDS) • Anfang Juli erscheint bereits die dritte Auflage des Friedhofswegweisers. Der Ratgeber, den die SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin in Zusammenarbeit mit dem Mammut-Verlag erstellt hat, gibt Informationen zu den vier Schweriner Friedhöfen, zur Auswahl und Gestaltung von Grabstätten und Hilfestellungen bei Eintritt eines Trauerfalls.

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, stehen die Angehörigen häufig vor der Frage, was nun zu tun ist. Auf sensible Weise gibt der neue Friedhofswegweiser der SDS hier Informationen und hilft so in den schweren Stunden, ob bei der Wahl der Bestattungsmöglichkeiten, der Entscheidung über Grabart- und Grabpflege aber auch über Haushaltsauflösung und erbrechtliche Fragen. „Erstmals werden die verschiedenen Grabarten ausführlich mit Texten und Bildern vorgestellt. Außerdem sind die Friedhofspläne in der Neuauflage wesentlich größer und übersichtlicher dargestellt”, so Günter Meyer vom Mammut-Verlag.

„Neben der Vorgehensweise im Trauerfall greift der Friedhofswegweiser aber auch den besonderen Charakter der Schweriner Friedhöfe auf”, sagte Dr. Wolfram Friedersdorff, Stellvertretender Oberbürgermeister der Landeshauptstadt bei der offiziellen Vorstellung der neuen Broschüre. „Für die einen sind Friedhöfe eine persönliche Erinnerungsstätte an Personen, die ihnen nahe standen – ein Ort der Trauer. Gleichzeitig sind sie aber auch große Parkanlagen, die auf ihre Weise die Geschichte unserer Stadt widerspiegeln.”

So stellt der Wegweiser die vier Schweriner Friedhöfe vor – den Alten Friedhof, den Waldfriedhof, den Jüdischen Friedhof und den Friedhof für die Opfer des Faschismus. Und das umfassend: mit Grundrissen, Fotos, Ansprechpartnern und Wissenswertem zur geschichtlichen Entwicklung. Aber auch Gartendirektor Klett, der maßgeblich zur Gestaltung des Alten Friedhofs beigetragen hat, wird näher vorgestellt.

9.000 Exemplare des Wegweisers werden für die Schweriner Bürger gedruckt. Der Ratgeber ist unter anderem im Bürgerbüro, in Kirchgemeinden, in der Friedhofsverwaltung und in zahlreichen weiteren Einrichtungen sowie bei den Inserenten kostenlos erhältlich. „Durch die Einträge der Gewerbetreibenden können wir den Schwerinern diese Broschüre zur Verfügung stellen. Deshalb meinen Dank an alle, die sich dafür engagiert haben”, so Dr. Friedersdorff.


Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]