Schleifmühle wartet mit großem Mühlenfest auf

Wie in jedem Jahr am Pfingstmontag begehen deutschlandweit Wind- und Wassermühlen den 17. Deutschen Mühlentag.

Die Schleifmühle feiert am 24. Mai 2010 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr kräftig mit. Den ganzen Tag über läuft die historische Technik der Schauanlage und jeder kann zusehen, wie große Granitsteine geschnitten und poliert werden.

Im Mühlengarten lädt der schon zur Tradition gewordene Kunsthandwerkermarkt zum Bummel ein. Manches gute Stück geschickter Handarbeit kann hier bewundert und günstig erworben werden. Zur bunten Vielfalt an Keramik- und Emaillearbeiten gesellen sich Holzschnitzer und Kerzengießer, textile Arbeiten, Speckstein und Filzerei, Druckgraphik und Malerei, aber auch Marmeladen und Konfitüren werden angeboten.

Im Haus und auf dem Gelände gibt es allerhand interessantes über große und kleine Steine und ihre Herkunft zu erfahren. Die Ausstellung zeigt eine umfangreiche Sammlung an Mineralien, auch kann man hier mehr über die Geschichte der Schleifmühle erfahren.

Kinder dürfen nicht nur bei einigen Handwerkern „Hand anlegen“, sie können Stockbrot backen oder Luftballons phantasievoll verknoten, vor allem aber freut sich der Mühlenkasper auf ihren Besuch. Um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr möchte er ihnen erzählen, was so alles passiert, wenn einmal das Mühlrad still steht.

Wer länger in der Schleifmühle verweilen möchte, muss sich um sein leibliches Wohl keine Sorge machen. Das „Mühlencafé“ bietet von den Vereinsfrauen hausgemachten Kuchen zum Kaffee. Wer es lieber deftiger mag, kann auch frische Bratwurst vom Holzkohlengrill bekommen.

Der Eintritt wird am Deutschen Mühlentag reduziert auf 1,00 EUR für Besucher über 6 Jahre. Die Einnahmen helfen dem Stadtgeschichts- und –museumsverein Schwerin e. V., diese europäisch einzigartige Anlage zu erhalten.

Die Schleifmühle ist am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Nahverkehr Schwerin, Buslinie 14, die direkt vor der Tür hält, zu erreichen. Parkplätze für PKW stehen an der Schleifmühle nicht zur Verfügung, man sollte sein Auto besser an der Joh.-Stelling-Straße beim Finanzamt abstellen.


Produkttipps

Nach oben scrollen