Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwerin stimmt Erhöhung der Taxientgelte zu

Tarife steigen vor allem für kurze Strecken

In der Landeshauptstadt wird das Taxifahren zum 1. November 2014 teurer. Einem entsprechenden Antrag, den die Schweriner Taxiunternehmen beim zuständigen Fachdienst für Straßenverkehr des Landkreises Ludwigslust-Parchim gestellt haben, hat die Landeshauptstadt Schwerin am Donnerstag in einer Stellungnahme zugestimmt. Damit kann die Erhöhung zum 1. November 2014 in Kraft treten.

Steigen wird der Tarif für Strecken ab dem dritten und vierten Kilometer. Während der Tarif für den ersten und zweiten Kilometer konstant bei 2,50 Euro bleibt, wird er für den dritten und vierten Kilometer von derzeit 1,50 Euro auf dann 2,00 Euro angehoben. Taxifahrten in der Landeshauptstadt würden sich damit auf Kurzstrecken um bis zu 12,5 Prozent verteuern. Die Tarife ab dem fünften Kilometer sollen konstant bei 1,50 Euro bleiben.

Auch die Wartetarife steigen – von 20 auf 25 Euro pro Stunde. Um einen Euro auf 5,00 Euro angehoben wird der Zuschlag für die Anforderung von Großraumlimousinen. Dieser einmalige Zuschlag wird auch fällig, wenn Großraumlimousinen mehr als vier Personen befördern. Neu eingeführt wird ein Aufschlag von 1,00 Euro für bargeldlose Zahlung.

Die Änderung wurde von der Schweriner Taxigenossenschaft federführend für die Schweriner Taxiunternehmen beantragt und mit der Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro begründet. Die aktuellen Beförderungsentgelte sind seit fünf Jahren (März 2009) gültig. Zurzeit sind in Schwerin 109 Taxis unterwegs.

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]