Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Seemann: Mehr Offenheit nach familienbedingter Auszeit

SCHWERIN. Die Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung, Dr. Margret Seemann (SPD), wirbt auf dem Infotag Wiedereinstieg für mehr Offenheit auf Arbeitgeberseite gegenüber Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt unterbrochen haben.

Seemann: „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt unterbrochen haben, verfügen neben bereits vorhandenen Fachkenntnissen durch die Kindererziehung oder Pflege von Familienangehörigen zudem über weitreichende soziale Kompetenzen. Durch ihre Entscheidung, wieder in die Erwerbstätigkeit zurückkehren, sind sie besonders lern- und arbeitsmotiviert. Und wegen der Notwendigkeit, die Erwerbstätigkeit mit den Familienaufgaben zu vereinbaren, sind sie bestrebt, ihre Arbeit mit einem hohen Maß an Organisation und gutem Zeitmanagement zu erledigen. Berufsqualifikationen lassen sich hingegen nach der Erwerbsunterbrechung schnell wieder auffrischen.“

In Deutschland wollen die meisten Menschen nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung wieder in das Erwerbsleben zurückkehren. Ihre mit der familienbedingten Unterbrechung der Erwerbstätigkeit einhergehende angebliche Dequalifizierung wird aber nicht selten von Arbeitgeberseite als Einstellungshindernis gewertet. Mit dem Infotag Wiedereinstieg sollen Frauen und Männern für eine Rückkehr in die Erwerbstätigkeit nach längerer familienbedingter Auszeit neue Perspektiven sowie Möglichkeiten der Weiterqualifikation und der Vereinbarkeit von Erwerbs- und Familien-/Privatleben aufgezeigt werden.

Der Infotag Wiedereinstieg findet in Schwerin unter dem Slogan „STARTEN statt warten“ am 16. Juni von 10:00 bis 14:00 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12 statt. Veranstaltet wird der Infotag von der Agentur für Arbeit Schwerin, der Landeshauptstadt Schwerin, dem Institut für Maßnahmen zur Förderung der beruflichen und sozialen Eingliederung (IMBSE) e. V. sowie IMPULS MV – Regionalstelle Westmecklenburg für Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt. Der Infotag ist Teil des Bundesaktionsprogramms Perspektive Wiedereinstieg, welches 17 Modellprojekte in ganz Deutschland sowie ein Internetport umfasst.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]