Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC besiegt Aachen mit 3:0

Schwerinerinnen hatten wenig Mühe gegen die Ladies in Black

Schwerin (WG): In allen 3 Sätzen tat sich der SSC zu Beginn schwer, um in Fahrt zu kommen. Doch mit fortlaufender Spieldauer hatte Aachen nicht mehr viel entgegenzusetzen und Schwerin konnte seine Stärken ausspielen.

1. Satz: Bis zum 13:13 konnte Aachen das Spiel offen gestalten. Dann setzte sich der SSC stetig ab (18:13, 20:16). Den Rest erledigte dann Denise Hanke mit ihren präzisen und harten Aufgaben. Lauren Barfield war es dann vorbehalten, das 25:16 zu erzielen.

2. Satz: Wieder hatte Aachen den besseren Start (2:4, 4:8, 7:10). Beim 11:11 hatte der SSC Gleichstand erreicht. Aachen hatte nicht mehr viel zum zusetzen und gelangte schnell auf die Verliererstraße (11:16, 14:20, 17:24). Diesmal war es Louisi Ziegler, die den Satzball zum 25:18 verwandelte.

3. Satz: Aachen konnte bis zum 11:11 mithalten. Allerdings davon begünstigt, dass der SSC viel wechselte und somit alle Spielerinnen Einsatzzeiten bekamen. Trotzdem zog Schwerin jetzt unwiederstehlich davon (20:12, 21:15). Jennifer Geerties machte schliesslich den Sack zu und verwandelte den ersten Matchball zum 25:16. Damit war das 3:0 perfekt und die Tabellenspitze verteidigt.

Schwerin spielte mit: Dürr, Lippmann, Brinker,  Geerties, Hanke, Barfield, Brandt; Ziegler, Gebhardt, Lohmann, Dannemiller, Schölzel

Zuschauer: 1.920 1. Satz: 1:0, 25:16, 22 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:18, 29 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:16, 23 Min.

 

Trainerstimmen, rechts Gästetrainerin Saskia van Hintum; Foto: P. Bohne

Trainerstimmen, rechts Gästetrainerin Saskia van Hintum; Foto: P. Bohne

Trainerstimmen:

Saskia van Hintum, Ladies in Black Aachen: Glückwunsch an Schwerin. das verdient gewonnen hat und momentan die beste Mannschaft ist. Wir haben immer gut begonnen, konnten das Niveau aber nicht bis zum Ende durchhalten.
Felix Koslowski, SSC: Endlich mal wieder ein Heimspiel vor toller Kulisse. Ich bin mit dem Spiel zufrieden, obwohl wir zu jedem Satzbebinn Aachen hinterherlaufen mussten. Heute sind alle Spielerinnen zum Einsatz gekommen.

 

Spielszene Satz 1: Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 1: Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 2; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 2; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 3; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 3; Foto: P. Bohne

 


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]