Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC besiegt Kieldrecht mit 3:1

Im Rückspiel des Challenge-Cups schlug der SSC den belgischen Vertreter Asterix Kieldrecht mit 3:1 (25:21, 25:15, 22:25, 25:22) und zieht nach dem 3:0 in Kieldrecht in das Viertelfinale ein.

Schwerin (WG): Schwerin hatte mehr Mühe als erwartet, denn im Schongang war der Gegner nicht zu schlagen.

1.Satz: Über weite Strecken war dieser Satz ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Über die Stationen 10:10, 15:13, 20:18 hatte Schwerin beim 24:21 Satzball, der von Lousi Ziegler zum 1:0 verwandelt wurde. Aktivste Spielerin war heute Lonneke Sloetjes mit insgesamt 19 Punkten.

2. Satz: Dieser Satz wurde vom SSC dominiert. Kieldrecht konnte bis zum 10:11 noch einigermaßen mithalten, wurde aber dann förmlich an die Wand gespielt. Schwerin setzte sich auf 23:13 ab. Neben L. Sloetjes konnten sich auch L. Ziegler, Veronika Hroncekova und Jana Poll gut in Szene setzen. Auch Anja Brandt wird immer stärker. Durch einen Eigenfehler gewann der SSC diesen Satz mit 25:15.

3. Satz: Anstatt den Sack zuzumachen, liess sich Schwerin vom Gegner in die Defensive drängen und war auch nicht in der Lage, das Ruder noch entscheidend herumzureissen. Man lief permanent einem Rückstand hinterher (5:10, 10:17, 15:19, 20:24). Der SSC konnte zwar 5 Satzbälle abwehren, verlor aber diesen Satz trotzdem mit 22:25, als Kieldrechts beste Angreiferin Kaja Grobelna (19 Punkte) ihren Angriff erfolgreich abschloss.

4. Satz: Auch hier ging es wieder sehr spannend zu (5:3, 10:9, 15:13, 20:18). Doch der SSC ließ sich nun nicht mehr das Heft aus der Hand nehmen. Vor allem Yvon Belien, V. Hroncekova und L. Sloetjes punkteten erfolgreich. Beim 24:22 war dann der Matchball erreicht. Bereits der erste konnte zum 3:1 verwandelt werden, da Kieldrecht seinen Angriff ins Aus setzte. Damit war das Viertelfinale im Challenge-Cup erreicht.

1. Satz: 1:0, 25:21, 23 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:15, 21 Min.; 3. Satz: 2:1, 22:25, 32 Min.: 4. Satz: 3:1, 25:22, 29 Min.

Schwerin spielte mit: Ziegler, Hroncekova, Sloetjes, Geerties, Nenova, Brandt, Völker; Belien, Imoudu, Poll, Hippe, Golla

Zuschauer: 1.035


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]