SSC gewinnt 3:0 gegen Hamburg

Schwerin festigt die Tabellenspitze im Meisterschaftsrennen durch 3:0 Sieg gegen VT Aurubis Hamburg Schwerin (WG): Nach dem Spitzenspiel gegen Vilsbiburg war heute der Tabellenvierte aus Hamburg zu Gast.

Nur ein Sieg hätte den Hamburgerinnen geholfen, ihr Saisonziel, den 3. Tabellenplatz zu erreichen. Dementsprechend motiviert verlangten sie dem SSC alles ab. Speziell im 1. und 3. Satz kamen die ca. 700 Zuschauer voll auf ihre Kosten. Schwerin konnte durch Können und auch eine Portion Glück jeweils im Schlussspurt die Sätze für sich entscheiden. Gut in Szene setzen sich aus Schweriner Sicht Denise Hanke, Lousiane Souza und Patricia Thormann.

Volleyball1. Satz: Der Schweriner SC hatte den besseren Start und sah bis Mitte des Satzes wie der sichere Sieger aus (16:9). Doch plötzlich schlichen sich die einfachsten Fehler ein und es lief nichts mehr zusammen. Beim 17:17 hatte Hamburg Gleichstand erreicht und ging seinerseits mit 21:18 in Führung. Schwerin konnte zum21:21 ausgleichen. Jetzt wurde erbittert um jeden Punkt gekämpft. Erst der fünfte Satzball konnte dank eines technischen Fehlers auf Hamburger Seite zum 27:25-Satzerfolg genutzt werden.

Volleyball2. Satz: Bis zum 8:8 war dieser Satz ausgeglichen. Der SSC spielte jetzt druckvoller und konnte sich auf 17:13 absetzen (Thormann, Hanke). Dieser Vorsprung wurde sicher verwaltet. So war es nur logisch, dass Julia Retzlaff den ersten Satzball zum sicheren 25:18 verwandeln konnte. Damit stand es 2:0.

Volleyball3. Satz: Dieser Satz war von Beginn bis zum Ende spannend wie selten zuvor. Bis zum 11:11 lief der SSC ständig einem Rückstand hinterher. Mit 15:14 ging man erstmals in Führung. An Dramatik war das Spiel jetzt nicht mehr zu überbieten. Hamburg hatte den ersten Satzball, den Kristin Kasperski egalisieren konnte. Schwerin ging nun seinerseits mit 25:24 in Führung. Schließlich konnte Lousiane Souza den dritten Satzball zum viel umjubelten 26:24 verwandeln. Damit war der 3:0-Sieg perfekt.

Diese Leistung gilt es auch nächste Woche beim Köpenicker SC Berlin abzurufen, um dem Meistertitel ein Stück näherzukommen.

1.Satz: 1:0, 27:25, 29 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:18, 25 Min.; 3. Satz: 3:0, 26:24, 28 Min.; Zuschauer: 700

Schwerin spielte mit: Souza, Roll, Thormann, Kauffeldt, Kasperski, Hanke,  Dörendahl;   Pachale, Retzlaff, J. Völker

VolleyballTrainerstimmen; Helmut von Soosten, VT Aurubis Hamburg: Glückwunsch an Schwerin, das letztlich verdient gewonnen hat. Wir haben ein spannendes Spiel gesehen. Leider haben wir in entscheidenden Situationen die Angriffe nicht erfolgreich abschließen können. Wir hätten gerne einen Satz gewonnen. Leider können wir durch diese Niederlage nicht mehr Tabellendritter werden.

Edwin Benne, SSC: Heute hatten wir mehr Druck, als uns lieb war, weil wir gewinnen mussten. Wir stehen besser als erwartet da. Hamburg war der erwartet starke Gegner. Ich bin über das 3:0 sehr froh, weil die Mannschaft toll gekämpft hat. Jetzt ist Teamgeist gefragt. Foto (4): P. Bohne

Mecklenburg 1701 bis 1952
Preis: € 10,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Soundlogo for Buga 2009 Schwerin
Preis: € 1,29 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top