Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC kämpft sich ins Halbfinale des Challenge-Cups

Großartige Leistung gegen den italienischen Spitzenreiter

Schwerin (WG): Dank einer großartigen kämpferischen Leistung besiegte der SSC im Challenge-Cup nach einem 0:2-Rückstand den italienischen Spitzenreiter Igor Gorgonzola Novara mit 3:2 (23:25, 15:25, 25:23, 25:20, 15:11) und zieht damit ins Halbfinale ein.  Die Zuschauer sahen ein über die volle Distanz abwechslungsreiches Spiel. Für die nötige Spannung war somit gesorgt.

1. Satz: Schwerin begann mit dem besseren Start (3:0, 5:2, 8:4, 9:6). Doch die körperlich überlegenen Gäste zogen ein druckvolleres Spiel auf und hatten beim 9:9 erstmals ausgeglichen. Novara hatte jetzt mehr vom Spiel und zog auf 18:14 davon. Der SSC zeigte sich davon wenig beeindruckt und konnte durch Anja Brandt zum 19:19 ausgleichen. Neben A. Brandt zeichneten sich Lonneke Sloetjes und Laura Weihenmaier als Punktesammlerinnen aus. Bei letzterer und bei Lousi Ziegler wechselten sich Licht und Schatten ab. Ein Sonderlob für das gesamte Spiel verdiente sich Janine Völker für ihre bärenstarke Abwehrleistungen. Sogar schier unmöglich erscheinende Angriffe entschärfte sie reihenweise. Durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung hatte dann Novara beim Stand von 24:21 den ersten Satzball. Schwerin konnte noch auf 23:24 verkürzen, nutze aber die Chance zum Ausgleich nicht. Novaras aktivste Angreiferin Katarina Barun konnte dann das 25:23 erzielen.

2. Satz: Über diesen Satz sollte man schnellstens den Mantel des Schweigens hüllen. Schwerin verlor sang- und klanglos.

Die Mannschaft der italienischen Gäste (Foto: P. Bohne)Das SSC-Team (Foto: P. Bohne)Die Kontrahenten in Aktion (Foto: P. Bohne)

3. Satz: Jetzt war Schwerin erwacht und bot dem Gegner zur Freude der 1.890 Zuschauer einen gleichwertigen Kampf (10:9, 15:14, 20:18). Jetzt fanden auch die Angriffe von Lousi Ziegler immer öfter ihren erfolgreichen Abschluss. Beim 24:23 hatte der SSC Satzball. Bereits der erste konnte durch eine Aufgabe von Diana Nenova zum vielumjubelten Satzgewinn verwandelt werden.

4. Satz: Dieser Satz wurde vom SSC dominiert. Von Beginn an wurde die Führung nie aus den Händen gegeben (10:5, 15:7, 20:15, 23:19). Schwerin hatte beim 24:20 Satzball. Anja Brandt verwandelte den ersten zum 25:20. Mit diesem Satzgewinn hatte der SSC das Halbfinale bereits erreicht.

Erfolgreiche Angriffe auf Schweriner Seite sichern den Sieg. (Foto: P. Bohne)Der Dreierblock soll's richten. (Foto: P. Bohne)Schwerin ist im Halbfinale! (Foto: P. Bohne)

5. Satz: Dieser Satz wurde bedeutungslos. Beide Trainer liessen ihre zweiten Reihen durchspielen. So kamen auf SSC-Seite alle im Kader stehenden Spielerinnen zum Einsatz und konnten sich in Stellung bringen. Schwerin gewann mit 15:11 und damit das Spiel 3:2.

1. Satz: 0:1, 23:25, 26 Min.; 2. Satz: 0:2, 15:25, 25 Min.; 3. Satz: 2:1, 25:23, 28 Min.; 4. Satz: 2:2, 25:20, 27 Min.; 5. Satz: 3:2, 15:11, 15 Min.

Schwerin spielte mit: Ziegler, Belien, Sloetjes, Nenova, Brandt, Weihenmaier, Völker; Geerties, Hroncekova, Imoudu, Poll, Hippe

Zuschauer: 1.890


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]