Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC schlägt Aachen 3:0

Durch den 3:0-Erfolg gegen die Ladys in Black Aachen konnte sich der SSC für die erlittene 1:3-Hinspielniederlage revanchieren und ein Entscheidundsspiel um den Einzug ins Meisterschaftshalbfinale am kommenden Mittwoch in Aachen erzwingen.

Schwerin, WG: Vor 1.723 erwartungsvollen Zuschauern lieferte der SSC eine streckenweise gute Leistung ab und konnte mit dem verdienten 3:0-Sieg (25:20, 25:21, 25:21) ein Entscheidungsspiel um den Einzug in das Meisterschaftshalbfinale erreichen, das aber leider in Aachen stattfindet.

040514sscaabild1satz1.jpg1. Satz: Dieser Satz wurde vom SSC dominiert. Über die Stationen 8:5, 16:14, 21:18 konnte der Satz mit 25:20 gewonnen werden. Aktivste Spielerinnen waren Jana Poll, Veronica Hroncekova und Tatyana Mudritskaya.

040514sscaabild2satz2.jpg2. Satz: Auch hier dominierte Schwerin über weite Strecken. Aber einige Unsicherheiten waren nicht zu übersehen. Abstimmungs- und Stellungsfehler ließen die Gäste immer auf Tuchfühlung bleiben. Über die Zwischenstände 8:5, 16:15 und 21:16 wurde dieser Satz mit 25:21 gewonnen.

040514sscaabild3satz3.jpg3. Satz: Bis zum 20:20 lief der SSC ständig einem Rückstand hinterher (5:8, 13:16). Erst mit einem energischen Endspurt konnte dieser Satz noch mit 25:21 und somit das Spiel mit 3:0 gewonnen werden.
Am Mittwoch in Aachen muss der SSC eine noch stärkere Leistung an den Tag legen, um im Meisterschaftsrennen zu bleiben. Vor allem muss es mehr Wechselmöglichkeiten geben. Da gibt es nicht nur Denise Imoudu und Carina Aulenbrock.

Trainerstimmen:
040514marekrojko.jpgMarek Rojko,Ladies in black Aachen: Schwerin ist zu Hause eine Macht. Die Zuschauer haben ihre Mannschaft zum Sieg getrieben. Am Mittwoch haben wir noch einmal Heimvorteil, den wir auch nutzen wollen.

040514fbild4aelixkoslowski.jpgFelix Koslowski, SSC: Riesenkompliment an die Zuschauer, die ein Garant des Sieges  waren. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Wir hoffen auf eine starke Leistung am Mittwoch in Aachen.

1. Satz: 1:0, 25:20, 26 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:21, 29 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:21, 28 Min.

Schwerin spielte mit: Ziegler, Poll, Isailovic, Radenkovic, Hroncekova, Mudritskaya, Völker;Imoudu, Aulenbrock

Zuschauer: 1.723

Foto (5): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]