Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC souverän Deutscher Meister

Auch im 3. Finalspiel konnte der SSC Palmberg Schwerin den Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart bezwingen. Mit dem in allen Dingen überlegenen 3:0 (25:17, 25:14, 25:16) ging die best-of-five-Serie zu Ende und Schwerin stand als verdienter neuer Deutscher Meister fest.

Der SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister 2016/17. FOTO: © SSC / Michael Dittmer

Schwerin(WG): Die total ausverkaufte Arena erwartete wieder ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Doch da machte der SSC nicht mit und setzte Stuttgart dermaßen unter  Druck, dass die Gäste kein Bein auf den Boden bekamen.

1. Satz: Von Beginn an dominierte Schwerin und ging 4:0 in Führung. Stuttgart konnte nie richtig den Kontakt herstellen. Bis auf 2 Punkte kam man im günstigsten Fall heran (13:11, 14:12, 15:13, 16:14, 18:16). Doch gegen Satzende setzte sich der SSC stetig ab. Aktivposten waren Lousa Lippmann, Maren Brinker und Jennifer Geerties.Bereits den ersten Satzball verwandelte Maren Brinker zum 25:17.

2. Satz: Dieser Satz verlief ähnlich dem ersten. Bis zum 8:7 war Stuttgart noch auf Augenhöhe; doch dann zog Schwerin unaufhörlich davon. Über 10:7, 15:8, 20:10 hatte man beim 24:14 Satzball. Wieder wurde der erste verwandelt, denn Stuttgart schlug seinen Angriff ins Aus. Auf Schweriner Seite zeigte Lenka Dürr eine bärenstarke Abwehrleistung und trug damit wesentlich zum Erfolg bei.

3. Satz: Hier war es nur einmal spannend; und zwar als die Gäste mit 3:2 ihre einzige Führung während des gesamten Spieles hatten. Doch Schwerin zeigte schnell wieder, wer Herr im Hause ist. L. Lippmann und J. Geerties punkteten fast nach Belieben (10:5, 15:7, 20:12). Stuttgarts Widerstand war gebrochen. Unter dem tosenden Jubel der Fans verwandelte M. Brinker den ersten Matchball zum 25:16. Nun stand die Halle Kopf und feierte den lang ersehnten 11. Meistertitel.

Schwerin spielte mit: Dürr, Lippmann, Brinker, Geerties,  Tapp, Hanke, Schölzel; Dannemiller; Gebhardt

Zuschauer: ca. 2.100 (ausverkauft)

1. Satz: 1:0, 25:14, 24 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:14, 22 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:16, 24 Min.

Impressionen:

Spielszene Satz 1; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 2; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 3; Foto: P. Bohne

Tolle Stimmung zum Finalspiel, Foto: P. Bohne

Freudentanz, Deutscher Meister; Foto: P. Bohne

Deutscher Meister – SSC Palmberg Schwerin. Foto: P. Bohne


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]