„Talk im Theater“ am 17. April um 11 Uhr

Mirko Hirsch, Leiter der Theaterwerkstätten, im Gespräch im Konzertfoyer

Im Gespräch mit Journalistin Karin Gustmann wird am Sonntag, den 17. April 2011 um 11.00 Uhr der Leiter der Werkstätten des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin Mirko Hirsch im Konzertfoyer vorgestellt. In der beliebten Sonntagvormittagsreihe können interessierte Besucher im Konzertfoyer Theatermacher erleben, die sonst nicht im Rampenlicht stehen, deren Arbeit für die Aufführungen aber unerlässlich ist.

Werkstättenleiter Mirko Hirsch mag Herausforderungen und Abwechslung. Diese bekommt er ausreichend bei seiner Arbeit an dem Mehrspartenhaus, bei der sowohl Kreativität als auch technische Präzision gefordert sind. Hinter einem ideal passenden Bühnenbild verbirgt sich eine bis ins kleinste Detail genaue Planung und Ausführung, die für den Diplomingenieur oft eine große Herausforderung bedeutet. Als Werkstättenleiter obliegen dem 30-Jährigen die Leitung der Schlosserei, des Malsaals sowie der Tischlerei. Mit dieser großen Verantwortung weiß der gebürtige Eggesiner gut umzugehen: Sie gehört zu den Dingen, die ihn jeden Tag aufs Neue anspornen. Während seines Studiums an der technischen Fachhochschule in Berlin sah Mirko Hirsch seinen zukünftigen Arbeitsplatz in der Veranstaltungsbranche. Durch ein Praktikum wurde er jedoch vom Theatervirus infiziert und geht seitdem seinem selbsternannten Ziel nach, seine Arbeit jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Mirko Hirsch, seit Oktober 2004 am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin tätig, wird im Gespräch mit der Journalistin Karin Gustmann einen Einblick in seinen vielfältigen und interessanten Arbeitsalltag gewähren.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin gGmbH


Produkttipps

Nach oben scrollen