Werkbank statt Schulbank

Schüler des Gymnasialen Schulzentrums Stralendorf erproben Handwerksberufe im Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin

Schwerin/hwk – In der kommenden Woche (13. bis 17. Dezember) erleben 65 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe des Gymnasialen Schulzentrums Stralendorf Handwerksberufe zum Anfassen. Im Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin erwerben sie Grundfertigkeiten, die sie dann im Rahmen von Betriebspraktika anwenden können. Damit bekommen sie bereits vor dem Schulabschluss eine konkrete Vorstellung vom künftigen Ausbildungsberuf. Der spätere Einstieg in das Ausbildungsverhältnis wird erleichtert.

Die Berufsorientierung gliedert sich in zwei Abschnitte. In der Erprobungsphase werden jeweils drei Berufsfelder ausprobiert. In der später folgenden Vertiefungsphase werden Kenntnisse im Berufsfeld, für das sich der Schüler oder die Schülerin entschieden hat, erweitert und vertieft. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasialen Schulzentrums Stralendorf erleben in der kommenden Woche bereits die Vertiefungsphase.

Diese Möglichkeiten für die Berufsorientierung wurden auf Initiative der Handwerkskammer Schwerin mit Unterstützung von Landeseinrichtungen und dem Bildungsministerium erarbeitet, um Schüler besser auf die Berufsausbildung vorzubereiten. Die Angebote ergänzen sinnvoll die Betriebspraktika und die Berufsberatung und erhöhen die Berufswahlkompetenz der Jugendlichen. Dadurch kann auch die Zahl der abgebrochenen  Ausbildungsverhältnisse reduziert werden.

Berufsorientierung erfolgt im Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin in den Feldern: Friseur/Kosmetik, Elektrotechnik, Holz, Farbe, Kraftfahrzeug-Technik, Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik, Metall, Informationstechnologie (IT) sowie Bürokaufmann/-frau.


Produkttipps

Nach oben scrollen